Auslaufende Studienabschlüsse

Gründe für die Aufhebung der auslaufenden Studienabschlüsse

Die Universität Trier hat im Rahmen des Bologna-Prozesses seit 2007 ihre Studiengänge - mit Ausnahme des Staatsexamens für die Rechts- wissenschaften - auf die Abschlüsse Bachelor und Master umgestellt. Während einer Übergangsfrist war zunächst eine Einschreibung in Studiengänge mit dem Abschluss Diplom, Magister Artium oder Staatsexamen Lehramt in die noch vorhandenen höheren Semester weiterhin möglich.

Im Sommersemester 2013 - nach Ablauf der Regel- studienzeit - haben die Fachbereiche und der Senat beschlossen, dass die „alten Studiengänge" (Magister Artium, Diplom, Staatsexamen (Lehramt)) aufgehoben werden.

Eine Einschreibung in Studiengänge mit den Ab- schlüssen Diplom, Magister Artium und Staats- examen (Lehramt) ist seit dem WS 2013/14 rechtlich nicht mehr möglich.

 

Übergangsregelungen

Mit Aufhebung der Studiengänge sind großzügige Übergangsregelungen verabschiedet worden: Die großen Zeitfenster sollen den noch eingeschrie- benen Studierenden in diesen Studiengängen ermöglichen, ihr Studium erfolgreich abzu- schließen.

Bis zum Ende des Sommersemester 2016 ist es letztmalig möglich, in den o.g. Studiengängen Prüfungen abzulegen. Ein Hinausschieben über das Sommerester 2016 ist nur mit Genehmigung des Prüfungsausschusses im Falle längerfristiger Erkrankungen, Pflege von Angehörigen und Kindern sowie anderer außergewöhnlicher Umstände möglich. Sie bleibt aber ausdrücklich der Einzelfall- prüfung und -entscheidung des Prüfungsaus- schusses vorbehalten. Eine Verlängerung wird in jedem Fall aber nur gewährt, wenn noch von einem erfolgreichen Abschluss des Studiums im vorge- gebenen Zeitrahmen ausgegangen werden kann.

Spätestens zum Ende des Sommersemesters 2018 muss die letzte Prüfung abgelegt worden sein. Eine Verlängerung über diesen Zeitraum hinaus ist nicht möglich.

 

Und wenn man bis dahin nicht mehr fertig werden kann?

Sollte ein Studium mit dem Sommersemester 2016 (in Ausnahmefällen mit dem Sommersemester 2018) in den alten Studiengängen nicht abge- schlossen werden können, besteht eventuell noch die Möglichkeit, in einen Bachelor-Studiengang zu wechseln und ggf. bisher erworbene Leistungen anerkennen zu lassen.

Wir empfehlen in diesem Fall Rücksprache mit Ihrem/n Fachstudienberatung(en) zu nehmen.

Bei Vorliegen außergewöhnlicher Umstände kann der Prüfungsausschuss des Faches nach individueller Prüfung über eine Verlängerung entscheiden. Weitere Infos dazu hier.

Auslaufende Studienabschlüsse

 

Rechtliche Grundlagen für die Aufhebung

Die rechtlichen Grundlagen für die Aufhebung der Studiengänge finden sich in den Aufhebungsordnungen der Fächer.

 

Informationen für Studierende

Sie sind in einem der "alten" Abschlüsse eingeschrieben? Hier finden Sie Informationen und Tipps, wie Sie Ihre Studiensituation einschätzen können, wer Sie beraten und unterstützen kann und wie der administrative Ablauf bei Studiengangswechsel, Anerkennung von Prüfungsleistungen oder Verlängerung des Prüfungszeitraumes ist.

 

Informationen für Dozentinnen und Dozenten bzw. Prüfungsausschüsse

Sie betreuen Studierende, die noch in den auslaufenden Studiengängen eingeschrieben sind? Hier finden Sie Informationen zu den administrativen Abläufen und dem Zusammenspiel von Hochschulprüfungsamt, Studierenden- sekretariat, Prüfungsausschüssen, Fach und Ihnen bezüglich dieser Studierenden und gg.falls ihrer Abschlussphase.