Liebe Kolleg*innen, liebe Studierende, liebe Interessierte,

wir laden Sie sehr herzlich ein zur interregionalen Vortragsreihe

Grenzwirklichkeiten:
Herausforderungen und Perspektiven in ungewissen Zeiten.

Die Vortragsreihe findet im Rahmen des Netzwerks UniGR-Center für Border Studies in Kooperation mit der Universität Luxemburg und der Universität des Saarlandes statt. Die Vortragsreihe wird von der Universität der Großregion unterstützt und ist offen für alle Interessierten.

Programm:

  • Di., 10. Dezember 2019, 16–18:00 Uhr, Esch-sur-Alzette
    Participatory Governance in the Europe of the cross-border regions
    Dr. des. Peter Ulrich (Europa-Universität Viadrina - Frankfurt/Oder)
  • Mo., 10. Februar 2020, 16-18 Uhr, Universität Trier, Gebäude C-402
    Der Brexit und seine Grenzen: Grenzwirklichkeiten, Grenzfiktionen
    PD Dr. Kirsten Sandrock (Georg-August-Universität Göttingen)
  • Mo, 06 April 2020, 16-18 Uhr, Saarbrücken
    Soziologie der Grenze (Titel vorläufig)
    Prof. Dr. Monika Eigmüller (Europa-Universität Flensburg)
  • Mo, 20 April 2020, 16-18 Uhr, Saarbrücken
    Über Grenzen. Wie Geflüchtete demokratische Ordnungen herausfordern
    PD Dr. Julia Schulze Wessel (anDemos - Institut für angewandte Demokratie- und Sozialforschung e.V.)
  • Do, 23 April 2020, 16-18 Uhr, Universität Trier, Gebäude C-402
    Migration oder grenzüberschreitendes Wohnen? Luxemburger in deutschen Moseldörfern
    Dr. Elisabeth Boesen (Universität Luxemburg)
  • Mo, 04 Mai 2020, 16-18 Uhr, Saarbrücken
    Sprachenwirklichkeiten im Grenzraum: Politiken und Praktiken
    PD Dr. Claudia Polzin-Haumann (Universität des Saarlandes)
  • Mo, 11 Mai 2020, 16-18 Uhr, Universität Trier
    Migration und europäische Grenzregime
    Dr. habil. Carolin Leutloff-Grandits (Europa-Universität Viadrina - Frankfurt/Oder)
  • Mo, 18 Mai 2020, 19-21 Uhr, Trier
    Film “Borders”
    Die Vortragsreihe endet in Trier mit dem ethnografischen Film "Borders (2013)". Der Film wird in Englisch gezeigt. Er folgt Migranten aus Westafrika entlang von Grenzen und Migrationsrouten und zeigt die Grenzrealitäten und Machtverhältnisse, denen Migranten während ihrer Flucht ausgesetzt sind

Plakat in deutscher Sprache: hier
Programm-Download: hier
Ansprechpartnerin in Trier: Dr. Anett Schmitz