Arbeitszeit

Die wöchentlich zu leistende Arbeitszeit beträgt zurzeit 39,00 Stunden. Die Auszubildenden der Technik haben feste Arbeitszeiten, alle anderen Auszubildenden nehmen an der gleitenden Arbeitszeit teil. Dies bedeutet, dass Beginn, Pausen und Ende der täglichen Arbeitszeit in einem gewissen Rahmen selbst bestimmt werden können.

 

 

Gleitzeit

Kernzeit

Gleitzeit

Kernzeit

Gleitzeit

Mo – Do

06:00 - 09:00

09:00 - 11:30

11:30 - 14:00

14:00 - 15:30

15:30 - 21:30

Fr

06:00 - 09:00

09:00 - 13:00

13:00 - 21:30

 

 


maximale tägliche Höchstarbeitszeit: 10 Stunden
maximale tägliche Höchstarbeitszeit für Jugendliche: 8 Stunden

Ruhepausen:
- Mindestpause nach 6 Stunden arbeiten: 30 Minuten

Ruhepausen für Jugendliche:
- bei einer Arbeitszeit von 4,5 bis 6 Stunden: mind. 30 Minuten
- bei mehr als 6 Stunden: mind. 60 Minuten

Ruhepausen müssen in angemessener zeitlicher Lage gewährt werden, frühestens eine Stunde nach Beginn und spätestens eine Stunde vor Ende der Arbeitszeit. Länger als 4,5 Stunden hintereinander dürfen Jugendliche nicht ohne Ruhepause beschäftigt werden.

Als Pause gilt nur eine Arbeitsunterbrechung von mehr als 15 Minuten.

 

 

Arztbesuch

Arztbesuche sind grundsätzlich außerhalb der Arbeitszeit erledigen. Dies kann auch während der Gleitzeit erfolgen und ist somit auch keine Arbeitszeit, die gutgeschrieben werden kann.

Lediglich dann, wenn der Arztbesuch zeitlich nicht zu verlegen ist und in der Kernarbeitszeit erfolgen muss, kann eine Gutschrift dieser Zeit erfolgen (ggf. müsst ihr eine Bescheinigung des Arztes mitbringen).

 

 

Ausbildungsentgelt

Euer Ausbildungsentgelt wird durch den Tarifvertrag (TVA-L BBiG) festgelegt und ist zudem im Ausbildungsvertrag niedergeschrieben. Wenn die Gewerkschaften und Arbeitgeber sich auf eine Erhöhung einigen, dann werden die Beträge automatisch angepasst.

Im November bekommt ihr eine Jahressonderzahlung, sprich ein Weihnachtsgeld. Dies sind 95 % der oben verlinkten Beträge. Beim Bestehen der Abschlussprüfung wird euch zusätzlich eine einmalige Prämie in Höhe von 400,00 EUR ausgezahlt.

 

 

Berichtsheft

Ihr müsst während eurer Ausbildung ein Berichtsheft führen. Das Berichtsheft dient euch als Kontrolle, ob ihr auch entsprechend dem Ausbildungsplan ausgebildet werdet, als Nachschlagewerk und ist bei den Prüfungen der IHK vorzulegen.

Die Berichte sind monatlich zu erstellen und möglichst zeitnah dem/ der Ausbilder/in vorzulegen.
Die Berichte dürft ihr während der Arbeitszeit schreiben.

Den bereits formatierten Vordruck für euren Bericht findet ihr hier zum Download (IHK Trier).

 

 

Berufsschule

Ihr besucht die für euch zuständige Berufsschule. Mit Ausnahme von Völklingen (Sport-Auszubildende) und Frankfurt (UB-Auszubildende) findet die Berufsschule berufsbegleitend in Trier statt. Im Regelfall gibt es einen festen Tag in der Woche und alle 14 Tage einen zusätzlichen Berufsschultag. In den Schulferien findet kein Unterricht statt.

Der Besuch der Berufsschule ist Teil eurer zu erbringenden Arbeitszeit. Fernbleiben gilt als unentschuldigtes Fehlen.

Wie die Berufsschulzeit in die Zeiterfassung einzutragen ist, könnt ihr in den FAQs der Abteilung I (Hinweise von A – Z) nachlesen.

 

 

Bus und Bahn

Mit welchem Verkehrsmittel ihr zur Arbeit und zur Berufsschule kommt ist eure Angelegenheit, ebenso sind die Kosten auch von euch selbst zu tragen. Wenn ihr die öffentlichen Verkehrsmittel des VRT nutzt, könnt ihr den günstigeren Ausbildungstarif nehmen. Dafür müsst ihr den Vordruck des VRT ausfüllen und von der Abt. III gegenzeichnen lassen.

 

 

EDV-Hilfe vom ZIMK

Das ZIMK bietet Hilfe bei Computerproblemen aller Art am Arbeitsplatz.
Unter anderem hilft er bei:

  • Beratung bei Computerproblemen
  • Behebung von Störungen
  • Lösung bei EDV-Problemen
  • Verleih von Notebooks und Beamern

Ihr könnt anrufen oder auch das Helpdesk Portal nutzen. Eine Rückmeldung erfolgt in der Regel schnell und viele Probleme können schon per Fernwartung gelöst werden.

 

 

E-Mail-Account & Internetnutzung

Mit eurer ZIMK-Nutzerkennung habt ihr Zugang zum gesamten "öffentlichen" EDV-Angebot der Uni Trier, d. h.

  • Anmeldung an den Rechnern in den PC-Pools und im WLAN
  • Zugang zum Intranet der Universität (Kursanmeldungen, Lernplattformen, usw.)

Die ZIMK-Kennung gilt jedoch nicht für die Bibliothek sowie einige fachspezifische EDV-Angebote (z.B. Informatik, Wirtschaftsinformatik).

Zusammen mit der Nutzerkennung erhaltet ihr automatisch auch eine E-Mail-Adresse der Universität. Denkt daran, dass Nutzerkennung und Mail-Account der Universität nur für dienstliche Zwecke benutzt werden dürfen.

 

 

Essen

Ihr habt an der Uni jede Menge Möglichkeiten um für euer leibliches Wohl zu sorgen.
Zum Beispiel die Mensa; hier bietet das Studierendenwerk ein kostengünstiges Essen an. Die Speisepläne findet ihr hier.

Neben der Mensa betreibt das Studierendenwerk auch die Cafeteria A/B, das Bistro C und das ForU. Dort bekommt ihr alles; vom Backwerk über Salate bis hin zum Klassiker Currywurst mit Pommes.

Alternativ stehen euch die Läden auf dem Übergang zur Verfügung. Hier findet ihr eine Reihe von Angeboten wie z.B. dem Uni-Döner oder dem Glashaus.

Auch zum Einkaufszentrum Tarforst sind es zu Fuß gerade mal 10 Minuten.

 

 

Fortbildung

Obwohl ihr noch in der Ausbildung seid, steht es euch frei, am Fortbildungsprogramm der Universität teilzunehmen. Dies sind zum einen Veranstaltungen für das nichtwissenschaftliche Personal sowie Kurse des ZIMK.

Teilnahmewünsche sind mit dem/der Ausbilder/in zu besprechend.

 

 

JAV

Die JAV (Jugend- und Auszubildendenvertretung) ist euer Ansprechpartner für alle Fragen, die eure Arbeit bzw. Ausbildung betreffen. Gemeinsam mit dem Personalrat bildet sie die Interessenvertretung der Jugendlichen und Auszubildenden.

 

 

Krankheitsfall

Im Krankheitsfall meldet ihr euch spätestens zu der Uhrzeit ab, zu der ihr üblicherweise mit der Arbeit beginnt. Für die Auszubildenden der Technik bedeutet das um 07:00 Uhr. Rechtlich verpflichtend müsst ihr euch bis spätestens 09:00 Uhr krank gemeldet haben, da ab dann die Kernarbeitszeit beginnt und jedes Fehlen als unentschuldigt gilt.

Denkt an Berufsschultagen daran, dass ihr euch sowohl hier, als auch in der Schule krank melden müsst.

Grundsätzlich müsst ihr nach dem dritten Krankheitstag ein Attest vorlegen, im Einzelfall können wir dies allerdings auch schon ab dem ersten Tag verlangen.

 

 

Microsoft Office

Die Verträge der Uni mit Microsoft beinhalten auch Lizenzen verschiedener Microsoft-Produkte für die private Nutzung auf heimischen Rechnern.
Im Klartext könnt ihr die Programme kostengünstig über das ZIMK erwerben. Details dazu findet ihr hier.

 

 

Privates Telefonieren

Seit Februar 2012 ist es nicht mehr zulässig, von Dienstapparaten private Telefonate zu führen. Ihr habt daher nur folgende Möglichkeit:

  • Handy-Nutzung

Der Dienst darf durch das private Telefonieren natürlich nicht beeinträchtigt werden. Den genauen Text zu dieser Regelung findet ihr im § 8 der Dienstvereinbarung Telekommunikation.

 

 

 

Sport

Die Universität bietet durch den uniSPORT ein vielseitiges Angebot an Sportarten, entweder auf der eigenen Anlage oder bei Kooperationspartnern.

Das Sportangebot steht euch kostengünstig zur Verfügung. Auf den Seiten des uniSPORTs stehen die Detailinfos zum Angebot, Preisen uvm.

 

 

Urlaub

Euren Urlaub plant ihr bitte rechtzeitig mit euren Ausbildern. Der Urlaub soll generell in den Berufsschulferien genommen werden und muss dienstlich angepasst sein. Ein allgemeines Infoblatt dazu habt ihr bei der Einstellung erhalten.

Urlaub dient der Erholung und kann während der Ausbildung nicht ausgezahlt werden. Am Ende der Ausbildung wäre eine Auszahlung nur möglich, wenn aus dienstlichen Gründen der Urlaub nicht genommen werden konnte.

Konkret müsst ihr den Urlaub schriftlich beantragen, rechtzeitig vor dem Urlaub.

 

 

Vermögenswirksame Leistungen

Wer als Auszubildende/r an der Universität Vermögen für seine Zukunft bilden will, wird durch die Universität durch eine Art von Zuschuss unterstützt, die sogenannten vermögenswirksamen Leistungen. Dazu muss man eine Anlageart nach dem Vermögensbildungsgesetz abschließen, z. B. einen Bausparvertrag. Informationen über die verschiedenen Anlageformen erteilen Banken, Bausparkassen und Versicherungen. Zurzeit bekommt ihr von der Universität Trier 13,29 EUR pro Monat.

Für Detailfragen wendet euch bitte an die Personalabteilung.