Aktuelles - Einzelansicht

Christian Fisch gewinnt VHB-Preis für den besten Nachwuchswissenschaftler der BWL

Dr. Christian Fisch (Professur für Unternehmensführung) wurde der Nachwuchspreis des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft (VHB) verliehen. Diese Auszeichnung erhalten junge Wissenschaftler, die mit einer herausragenden Publikation auch international Beachtung gefunden haben. Christian Fisch hat in einer Studie Initial Coin Offerings (ICO) als Risikomarkt für Unternehmensfinanzierung untersucht. In den Boomjahren 2017 und 2018 erbrachten ICO Einzel-Investitionssummen von bis zu vier Milliarden Euro.

Die mit 2.500 Euro dotierte und von der MLP-Finanzberatung geförderte Auszeichnung sollte anlässlich der 82. Jahrestagung des VHB an der Goethe-Universität Frankfurt persönlich verliehen werden. Wegen der Corona-Pandemie findet die Tagung nun virtuell statt. Der VHB ist mit rund 2.600 Mitgliedern der bedeutendste Verband von BWL-Hochschullehrern im deutschsprachigen Raum.

Das Auswahlgremium sprach ihm den Preis einstimmig zu. „Die Arbeit besticht in allen Kriterien wie Relevanz, Innovationsgrad der Forschungsfragen, wissenschaftlicher Reach und Breite des Themas. In besonderem Maß hat das Auswahlgremium das spannende sowie das in Praxis und Wissenschaft hoch aktuelle und relevante Forschungsfeld überzeugt. Dr. Christian Fisch stellt mit seinem Beitrag eindrucksvoll unter Beweis, dass er auf höchstem wissenschaftlichen Niveau zu forschen versteht“, attestierten die Juroren.

Weitere Informationen:

Pressemeldung der Universität Trier

Pressemitteilung des VHB