Binationale Promotion - Cotuelle de thèse

Die Cotutelle de thèse ist ein gemeinsames Promotionsverfahren an zwei Universitäten in unterschiedlichen Ländern, die zur Erlangung eines gemeinsamen Doktortitels führt.

Nur an einer Universität Einschreibegebühren zahlen, eine Dissertation schreiben, diese einmal verteidigen und einen gemeinsamen Doktortitel von zwei Universitäten unterschiedlicher Länder erhalten, wenn weitere allgemeine Bedingungen wie ein Forschungsaufenthalt in dem Gastland erfüllt sind?

Die Universität Trier bietet in allen Fächern die Möglichkeit zu einer binationalen Promotion.

Ablauf einer binationalen Promotion

In einem ersten Schritt suchen Sie sich zwei Betreuer für Ihre Promotion, die an Hochschulen in zwei unterschiedlichen Ländern lehren und forschen und klären mit diesen deren Bereitschaft für eine binationale Promotion. 

In einem zweiten Schritt durchlaufen Sie die Einschreibeprozeduren der beiden Hochschulen.

In einem dritten Schritt wird ein für Ihr Promotionsvorhaben individueller Kooperationsvertrag zwischen den beiden Hochschulen geschlossen, in der Ablauf der Promotion geregelt wird. Dabei müssen die Promotionsanforderungen beider Universitäten erfüllt werden.

In einem vierten Schritt erhalten Sie nach Einreichung der Dissertation, bei bestandener Disputation vor einer binationalen Prüfungskommission sowie der Publikation Ihrer Forschungsergebnisse einen Doktorgrad gemeinsam von den beiden Hochschulen verliehen.

Deutsch-Französiche Hochschule
Für deutsch-französische Promotionen besteht die Möglichkeit einer finanziellen Förderung durch die Deutsch-Französische Hochschule.