Wie werde ich erfolgreicher Unternehmer?

Hallo Kinder!

Für meine letzte Party hatte Mama Schlaufuchs ganz super leckere selbstgemachte Party - Würstchen gemacht. Alle meine Freunde haben nach dem Rezept gefragt und wie man nur so leckere Würstchen machen kann. Aber das Rezept ist seit Generationen geheim.

Dann kam mir aber die Idee, dass man doch bestimmt ganz viele Würstchen produzieren kann, damit wir sie verkaufen können! Das ist doch mal ein grandioser Einfall!

Aber wie macht man das denn? Woher sollen denn die Leute wissen, dass wir die weltbesten Würstchen verkaufen? Und wie viel kostet es eigentlich, wenn man so viele Würstchen machen will? Und schafft Mama Schlaufuchs das alles alleine oder braucht sie Hilfe?

So ein Glück, dass Herr Block an der Uni Trier war und mir und vielen anderen Kindern erklärt hat, wie man erfolgreich Unternehmer wird. Er hatte Bilder von vier berühmten Unternehmern dabei. Die vier haben es wirklich geschafft. Mark Zuckerberg ist ja mit Facebook zum Milliardär geworden und Steve Jobs hat Apple groß gemacht. Einige Kinder haben sogar Bill Gates erkannt! Ich wusste gar nicht, dass er nicht fertig studiert hat.

Dann zeigte Herr Block uns eine Graphik, die zeigen soll, ob es sich überhaupt lohnt Unternehmer zu werden. Ich war ganz erstaunt, dass fast alle Unternehmer weniger verdienen als ein vergleichbarer Angestellter. Nur einige wenige, wie Bill Gates oder Mark Zuckerberg, sind sehr reich und verdienen viel mehr. Dann frage ich mich aber, warum so viele Unternehmer werden wollen. Auch auf diese Frage hatte Herr Block eine Antwort. Es gibt zwei Hauptgründe: Unabhängigkeit und die Selbstverwirklichung im eigenen Unternehmen. Aber Herr Block hat klar gesagt, dass viele sich selbst überschätzen und nicht zu einem der wenigen sehr erfolgreichen Unternehmern, wie Bill Gates, werden.

Dann hat uns Herr Block gefragt, was man denn braucht als Unternehmer. Und wir waren uns einig: man braucht eine Idee! Die habe ich ja: Die super Party - Würstchen von Mama Schlaufuchs. Aber neben der Idee braucht ein Unternehmer auch noch andere Eigenschaften: Durchhaltevermögen, Ehrgeiz, Risikofreude, Mitarbeiter führen und gute Planungsfähigkeit. Viele Kinder haben gesagt, dass ein Unternehmer gut rechnen muss. Und dann stellte sich heraus, dass die meisten Mathe sogar als Lieblingsfach haben. Ob nun alle vielleicht Unternehmer werden wollen? Der ein oder andere von diesen Kindern kann mir dann bestimmt bei der finanziellen Planung helfen.

Wichtig ist aber auch, dass ich meine Idee schütze, und dass niemand das Geheimrezept klaut. Ein Kind hat dann erzählt, dass ein guter Freund von ihm auch eine gute Idee und einen Bauplan dazu schon gezeichnet hätte und alles auf seiner externen Festplatte gespeichert hätte. An dem Tag, an dem er 18 wird, will er dann direkt zum Patentamt gehen, damit keiner die Idee mehr klauen kann. Was ist denn ein Patentamt? Ein anderes Kind hat mir das erklärt: Ein Patent kann man beantragen, um seine Erfindung technischer Herkunft zu schützen. Wenn dann jemand anderes mit dieser patentierten Idee weiterarbeiten möchte, kann man Gebühren verlangen und somit auch Geld verdienen, obwohl man selber gar nicht mit seiner eigenen Idee arbeitet. Herr Block hat dann vorgeschlagen, dass der Freund mit dem Bauplan jetzt schon zum Patentamt gehen sollte und jemanden als Stellvertreter ernennen soll. Denn bei ungefähr sieben Milliarden Menschen kommt es schon einmal vor, dass jemand den gleichen Einfall hat. Und außerdem dauert es ziemlich lange, bis man dann das Patent tatsächlich bekommt.

Oh weh! Was muss man noch machen? Einen Business - Plan erstellen? Das klingt aber kompliziert. Einen solchen Plan muss man erstellen, damit die Mitarbeiter Bescheid wissen, was alles im Unternehmen passiert, und außerdem stellt man mit einem Business - Plan sein Unternehmen vor, beispielsweise einer Bank, damit man sich Geld leihen kann. Das muss ich also auch noch machen.

Ganz schön viel Arbeit, Unternehmer zu sein. Aber gut, dass ich bei Herrn Block so vieles jetzt schon gehört und gelernt habe. An vielen Stellen werde ich bestimmt noch Hilfe brauchen, aber mein Party - Würstchen - Unternehmen plane ich fleißig weiter!

Viele Grüße!

Eure Klara Schlaufuchs

P.S.

Wenn ihr gerne selbst auch Unternehmer werden wollt oder euch nochmals in Ruhe alles anschauen, was bei der Vorlesung besprochen wurde, dann könnt ihr euch hier die Präsentation von Herrn Prof. Dr. Block herunterladen

 

Hier geht es zurück zur Übersicht