Was ist Phonetik?

© Elke Janssen

Phonetik ist die Wissenschaft von der gesprochenen Sprache.

Sie beschäftigt sich im Kern mit den Prozessen der Produktion, Übertragung sowie Wahrnehmung von Sprachschall. Untersuchungsgegenstand ist nicht nur die „normale“ deutsche Hochsprache, sondern auch pathologisches Sprechen, Fremdsprachen und Dialekte. Darüber hinaus beschäftigt sich die Phonetik mit Fragestellungen der analogen und digitalen Signalverarbeitung und setzt sich mit Problemen computergestützter Sprachanalyse auseinander.


Die Phonetik vereint Bereiche geisteswissenschaftlicher Disziplinen wie Linguistik, Soziologie und Psychologie mit naturwissenschaftlichen Elementen aus Anatomie, Physiologie und Akustik.

An der Universität Trier ist die Phonetik eine überwiegend experimentelle Wissenschaft, in der das eigene empirische Arbeiten im Vordergrund steht.

Dies wird durch eine umfassende Laborausstattung sowie viele praktische Übungen ermöglicht. Des Weiteren zeichnet sich die Trierer Phonetik als traditionell kleines Fach durch ein gutes Betreuungsverhältnis, einen direkten unkomplizierten Zugang zu Dozenten, kleine Kursgrößen und engagierte Studierende aus.

Magisterprüfungen

Magisterprüfungen

Bis zum 30.09.2016 (Ende des Sommersemesters 2016) ist es letztmalig möglich, im Magisterstu­dien­­gang Prüfungen abzulegen.
MagisterkandidatIn­­nen des Fachbereichs II sollten sich daher bis spätestens zum 30.11.2015 zur Prüfung anmelden.
Weitere Auskünfte hierzu erteilt das Dekanat.

Vorlesungen Sommer

11.04.2016 bis 16.07.2016

Bewerbung Wintersemester

Fächer mit Numerus Clausus:
Bis 15. Juli 2016

Zulassungsfreie Fächer:
Bis 2. September 2016