Zentrum für psychologische Forschungsmethoden (ZfPM)


Willkommen auf den Webseiten des Forschungszentrums (ZfPM)

Das Zentrum für psychologische Forschungsmethoden bündelt die Labor- und Forschungsressourcen des Faches Psychologie. Hierzu gehören:

Beobachtungslabore "Studios"

Die Beobachtungslabore des Faches Psychologie umfassen 4 Kleinstudios sowie 2 größere Studios, jeweils bestehend aus Untersuchungs- und Beobachtungseinheit.
Alle Studios bieten eine Videoaufnahmemöglichkeit, die größeren Studios ermöglichen dabei verschiedene Kameraperspektiven. Die Beobachtungslabore sind desweiteren mit computerbasierten Videoschnittplätzen ausgestattet.
Zum Service gehören zudem der Verleih von digitalen Video- und Fotokameras, die Bereitstellung von Beamern und Videoabspielmöglichkeiten sowie Drehen, Schnitt, Bearbeitung und Digitalisierung von Videofilmen.

Ansprechpartner:
Herr Heiser, Raum D 233, Telefon: +49 651 201 2916, E-Mail: heiseruni-trierde

Biochemisches Labor

Im Biochemischen Labor der Abteilung Biologische und Klinische Psychologie können die Körperflüssigkeiten Blut, Speichel und Urin sowie Zellkulturüberstände analysiert werden. Hierbei kommen vor allem folgende Methoden zu Einsatz:
- Zeitverzögerter Fluoreszenzimmunoassay (DELFIA)
- Lumineszenzimmunoassay (LIA)
- Enzyme-linked immunosorbent Assay (ELISA) sowie
- High pressure liquid chromatography (HPLC).
Unter Verwendung dieser Messverfahren lassen sich zahlreiche Hormone, Enzyme und Immunparameter bestimmen (z.B. Adrenocorticotrophes Hormon, Cortisol, Melatonin, Insulin, Progesteron, Testosteron).

Ansprechpartnerin:
Frau Dr. Gierens, Raum JU-2.040, Telefon: +49 651 201 2010 oder 201 3691, E-Mail: gierens@uni-trier.de oder cortlab@uni-trier.de

EEG-Labor

Das Psychophysiologische Labor der Abteilung für Allgemeine Psychologie und Methodenlehre verwendet die Methoden der Elektroenzephalographie (EEG), Gleichstromstimulation (tDCS) und funktionalen Nahinfrarotspektroskopie (fNIRS) zur Untersuchung neurokognitiver Forschungsfragen. Zusätzlich ist das Labor mit einer Blickbewegungseinheit ausgestattet.

Ansprechpartner: PD Dr. Bernhard Pastötter, Raum D 314, Telefon: +49 651 201 2939, E-Mail: pastoetter@uni-trier.de

Elektromyografisches Labor

Im Elektromyografischen (EMG) Labor der Abteilung Allgemeine Psychologie: Kognition, Emotion und Handlungsregulation kann mittels elektrophysiologischer Methoden die elektrische Muskelaktivität gemessen werden. Diese Methode wird zum Beispiel zur Erforschung von physiologischen Parametern bei Prozessen der Emotionsauslösung und des Emotionsausdrucks eingesetzt.

Ansprechpartner:
Herr Prof. Dr. Neumann, Raum D 307, Telefon: +49 651 201 4917, E-Mail: neumannruni-trierde

Entwicklungspsychologisches Beobachtungslabor

Das Beobachtungslabor der Abteilung Entwicklungspsychologie bietet die Möglichkeit, entwicklungspsychologische Studien mit Kindern in einer kinderfreundlichen Umgebung durchzuführen.
In der Regel findet nach einer Eingewöhnungsphase die eigentliche Beobachtung in bestimmten standardisierten Situationen statt; selbstverständlich sind die Eltern während der gesamten Studie im Beobachtungslabor anwesend.
Dank moderner Kamera- und Videotechnik kann das Verhalten der Kinder aufgezeichnet und später detailliert analysiert werden.

Ansprechpartner: Herr Prof. Dr. Hofer, Raum D 416, Telefon: +49 651 201 2969, E-Mail: hoferuni-trierde

Ernährungspsychologisches Labor

Im Ernährungspsychologischen Labor werden Determinanten und Korrelate menschlichen Essverhaltens unter kontrollierten Bedingungen untersucht. Damit ist experimentelle Grundlagenforschung zu psychologischen und biologischen Einflussfaktoren auf die Nahrungsaufnahme beim Menschen möglich. Darüber hinaus wird auch klinisch-psychologische Forschung durchgeführt, die zur Aufklärung der Entstehung und Aufrechterhaltung von klinisch relevanten Essstörungen beiträgt. Im Fokus stehen dabei die Adipositas bei Kindern und Jugendlichen und die binge eating Störung bei Erwachsenen. Ein von uns entwickeltes Therapieprogramm für Kinder wurde durch Untersuchungen im Ernährungspsychologischen Labor evaluiert.

Ansprechpartner:
Herr apl. Prof. Dr. Läßle, Raum D218, Telefon: +49 651 201 2009, E-Mail: laessleuni-trierde


Mediathek

In der Mediathek des Faches Psychologie wird eine umfangreiche Sammlung von Lehr- und Lernmaterialen (Bild- und Tonträger) vorgehalten. Diese stehen allen Studierenden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Faches Psychologie zur Einsichtnahme und Ausleihe zur Verfügung.
Ferner steht den Mitgliedern des Fachs Psychologie in der Mediathek das Archiv der Diplom- und Masterarbeiten zur Ausleihe zur Verfügung.

Ansprechpartnerin:
Frau Dr. Hank (Akad. Dir.), Raum D 210, Telefon: +49 651 201 2891, E-Mail: hankuni-trierde

Testothek

Die Testothek des Faches Psychologie bietet eine Vielzahl psychologischer Testverfahren sowie Dissertationen und Abschlussarbeiten zur Einsichtnahme und Ausleihe an. Dank der Kooperation mit dem ZPID (Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation)  sind in der Testothek auch die in der Datenbank PSYNDEX Tests enthaltenen Verfahren archiviert. Insgesamt umfasst die Testothek aktuell rund 5000 Verfahren und ist damit eine der größten Testsammlungen im deutschsprachigen Europa. Zudem bietet sie 6 Laptops mit computergestützter Diagnostik als mobiles Labor und 19 iPods für ambulatory assessment Anwendungen („Diagnostik im Feld“) an.

Ansprechpartnerin:
Frau Dr. Hank (Akad. Dir.), Raum D 210, Telefon: +49 651 201 2891, E-Mail: hankuni-trierde

Verhaltenslabore

Die Verhaltenslabore des Faches Psychologie ermöglichen die computergestützte Datenerhebung zu unterschiedlichen experimentellen Fragestellungen.
Die Verhaltenslabore umfassen insgesamt sieben Räume: Vier Labore bieten durch Trennwände unterteilte Versuchsplätze (insges. 16 Rechner) an, drei Räume haben schalldichte Einzelkabinen (sog. Cubicles; insges. 19 Rechner).

Ansprechpartnerin:
Frau Dipl.-Biol. Albertz-Habscheid, Raum JU 2.170, Telefon: +49 651 201 2989 oder 201 3683,
E-Mail: albertz(at)uni-trier.de

Virtual Reality

Das Virtual Reality – Labor des Faches ermöglicht die Analyse von Verhalten in virtuell erzeugten (und damit frei modulierbaren) Welten. Das Labor wurde 2015 durch einen Großgeräteantrag der DFG gefördert und wird aktuell eingerichtet.

Ansprechpartner/in:
Herr Dr. Georg Halbeisen, Raum D408, Telefon: +49 651 201  2017
E-mail: halbeis(at)uni-trier.de
Frau Dipl.-Biol. Albertz-Habscheid, Raum JU 2.170, Telefon: +49 651 201 2989 oder 201 3683,
E-Mail: albertz(at)uni-trier.de