Was ist die Frühjahrsschule?

Die Frühjahrsschule der Fachsektion Didaktik der Biologie (FDdB) im Verband Biologie Biowissenschaften & Biomedizin in Deutschland (VBIO) ist eine jährlich stattfindende Tagung für den wissenschaftlichen Nachwuchs in der Fachdidaktik Biologie. Sie wurde 1998 begründet und bietet seit 15 Jahren Jungwissenschaftlerinnen und Jungwissenschaftlern der Biologiedidaktik die Möglichkeit, ihre empirischen Forschungsvorhaben unter ihresgleichen zu präsentieren und zu diskutieren, sich zu vernetzen und im Rahmen von Workshops methodisch weiter zu qualifizieren.  Mit derzeit jährlich ca. 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus nahezu allen deutschen Hochschulstandorten sowie aus dem Ausland wächst die Interessentenzahl von Jahr zu Jahr.

Die Ziele der Frühjahrsschule

Einrichtungsüberreifende Nachwuchsförderung ist das erklärte Ziel der Veranstaltung. Durch Vorträge eingeladener Gäste, wissenschaftsmethodische Workshops und Präsentationen der eigenen Forschungsarbeiten im Rahmen von Vorträgen und Postern bietet die Frühjahrsschule Promovierenden und Postdocs die Gelegenheit, ihr Forschungsvorhaben in der aktuellen biologiedidaktischen Forschung zu positionieren und im fachlichen Dialog zu reflektieren. Sie eignet sich darüber hinaus auf hervorragende Weise, sich einen Überblick über die aktuell laufenden Forschungsprojekte an den einzelnen Hochschulstandorten sowie die dort angewendeten Methoden zu verschaffen.

Die Veranstaltung bietet darüber hinaus vielfältigen Anlass, sich über die eigene Hochschule hinaus zu vernetzen und wertvolle Kontakte „auf Augenhöhe“ aufzubauen. Viele ursprünglich auf der Frühjahrsschule geschlossene Freundschaften und Netzwerke wirken sich bis heute nachhaltig auf die nationale wie internationale biologiedidaktische Forschungslandschaft aus, z.B. durch erfolgreiche gemeinsame Forschungskooperationen unter ehemaligen Teilnehmenden, die inzwischen als Arbeitsgruppenleiterinnen und Arbeitsgruppenleiter selbst ihren wissenschaftlichen Nachwuchs auf die Tagung entsenden.

Im Rahmen von Methodenworkshops kann der wissenschaftliche Nachwuchs Methoden der empirischen Lehr-Lernforschung kennen lernen oder sich in der Anwendung dieser weiter qualifizieren. In der Vergangenheit wurden hier beispielsweise Workshops zur Einführung und Anwendung der Rasch Analyse, der qualitativen Inhaltsanalyse sowie der Auswertung von videographischen Daten angeboten. Darüber hinaus können sich Teilnehmende auch in überfachlichen Angeboten wie z.B. zum wissenschaftlichen Schreiben oder zur Selbstorganisation während der Promotionsphase weiterbilden.

Die Frühjahrsschule bietet darüber hinaus auch eine wichtige Plattform für die politische Selbstorganisation des wissenschaftlichen Nachwuchses. Alle zwei Jahre werden während der Veranstaltung Nachwuchssprecherinnen und Nachwuchssprecher gewählt, die den Nachwuchs bei der Vernetzung aktiv unterstützen sowie die Interessen des Nachwuchses innerhalb der Fachsektion Didaktik der Biologie (FDdB) im Verband Biologie, Biowissenschaften & Biomedizin in Deutschland (VBIO) vertreten. Seit zwei Jahren ist die auf der Frühjahrsschule gewählte Nachwuchssprecherin bzw. der gewählte Nachwuchssprecher als Beisitzer/in stimmberechtigtes Mitglied im Vorstand des FDdB.

Einreichen von Beiträgen

Als Tagungsbeiträge können sowohl bereits vorliegende Forschungsergebnisse aber auch Skizzen zum eigenen Forschungsvorhaben eingereicht werden. Insbesondere letztere bieten zu Beginn der Qualifikationsphase eine einmalige Möglichkeit, sich über die eigene Arbeitsgruppe hinaus Rückmeldung zum Promotionsvorhaben zu holen. Wir ermuntern Sie/Euch ausdrücklich, mit methodischen und/oder inhaltlichen Fragen auf der Tagung zu erscheinen!

Die zur Frühjahrsschule eingereichten Beiträge der Teilnehmenden unterliegen einem Review Verfahren durch das wissenschaftliche Leitungsteam sowie eine weiteren Kolleginnen und Kollegen aus der Biologiedidaktik.

Im Anschluss an die Tagung hat der wissenschaftliche Nachwuchs die Möglichkeit, seinen auf der Frühjahrsschule präsentierten Beitrag in einem begutachteten Beitrag im Symposiumsband „Erkenntnisweg Biologiedidaktik“ zu publizieren. Seit 2002 werden dort ausgewählte Beiträge der Frühjahrsschule der FDdB im VBIO veröffentlicht. Der "Erkenntnisweg Biologiedidaktik", dessen erklärtes Ziel es ist, den Nachwuchs bereits frühzeitig an das Publizieren wissenschaftlicher Texte heranzuführen, erscheint einmal im Jahr und ist auch online abrufbar.

Wissenschaftlicher Austausch auf Augenhöhe: Impressionen der 15. FJS in Leipzig (Fotos: M. Rous)