02.12.2017 - 11:24

Der Patient als Partner

Patienten als bevormundete Kranke. Diese Statuszuweisung ist in der Gesundheitsversorgung weitestgehend Historie. Der Patient-als-Partner- Ansatz (APPS) zielt sogar darauf ab, Patienten als vollwertiges Mitglied im Team mit medizinischen Fachkräften zu betrachten. Ein internationales und interdisziplinäres Forscherteam unter Beteiligung von Soziologen der Universität Trier will in den vier Ländern der Großregion (Belgien, Deutschland, Frankreich, Luxemburg) Möglichkeiten analysieren, wie sich Patienten an ihrer Gesundheitsversorgung beteiligen können und Strategien zur Umsetzung der APPS-Prinzipien entwickeln.

Zum Artikel im Unijournal