Projektanträge in Horizon 2020

Die Europäische Kommission gibt das Format für die Ausarbeitung von Projektanträgen in Horizont 2020 präzise vor. An diese Vorgaben sollten sich Antragstellende genau halten. Grundsätzlich sind Antragseinreichungen nur im Rahmen einer geöffneten Ausschreibung möglich.

Projektvorschläge (also Anträge auf Förderung von Forschung und Innovation) können nur im Rahmen einer offenen Ausschreibung eingereicht werden. Eine Übersicht über alle Aufrufe bietet das elektronische Teilnehmerportal (Participant Portal).  Über das Teilnehmerportal werden in Horizont 2020 alle Aspekte im Rahmen einer Antragsvorbereitung, Vertragsschließung und Projektumsetzung abgewickelt. Für die Antragstellung zentrale Informationen, wie relevante Dokumente oder Zugang zu den nationalen Beratungsstellen, werden auf dem Teilnehmerportal bereitgestellt.

Ab dem Zeitpunkt der Veröffentlichung ist die Ausschreibung in der Regel mindestens drei Monate bis zur Einreichungsfrist geöffnet. Die Vorbereitung eines Antrags im Rahmenprogramm sollte idealerweise bereits vor Veröffentlichung der Ausschreibung beginnen, z. B. auf der Basis der zweijährigen Arbeitsprogramme oder der mitunter im Vorfeld veröffentlichten Entwürfe der Arbeitsprogramme durch die Europäische Kommission.

Verantwortlich für die Erstellung und Einreichung des Antrags in einem Verbundvorhaben ist der/die zukünftige Koordinator/in. Die Erstellung des Antrags ist in der Regel aber eine Leistung des gesamten Konsortiums, dass schon zu diesem Zeitpunkt – wo sinnvoll – in kleineren Gruppen zusammenarbeitet, um einzelne Teile des Antrags zu erarbeiten bzw. ein Redaktionsteam für den gesamten Antrag zusammenstellt. Die Koordinierung dieses Prozesses ist eine erste Aufgabe (und Prüfung) für die Kooperationspartner/innen. Sollte sich bereits in dieser Phase die Zusammenarbeit mit einer Partnereinrichtung als schwierig gestalten (z. B. weil Beiträge zum gemeinsamen Antrag nicht oder nur unvollständig zugeliefert werden), so sollte die Einbindung dieses Partners in das endgültige Projekt ggf. noch einmal kritisch im Konsortium diskutiert werden.

Die Antragstellung erfolgt in Horizont 2020 ausschließlich elektronisch über das Participant Portal. Über die jeweilige Ausschreibungsseite wird auch der Zugang zum Einreichungssystem angeboten.