Wichtige Hinweise zum Erstellen und Versenden von Hochschulmitteilungen

Klicken Sie auf der Seite hier in der linken Navigationsleiste auf "Mitteilung erstellen" und geben Sie Ihre ZIMK-Kennung ein. Die Eingabemaske zum Einstellen einer Mitteilung öffnet sich. Die Eingabe ist selbsterklärend. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle: presseuni-trierde.

Die Hochschulmitteilungen erscheinen jeweils dienstags und donnerstags in der Nacht.

Redaktionsschluss ist jeweils dienstags und donnerstags 12.00 Uhr.

Wenn Sie eine Mitteilung erstellt haben, können Sie diese selbst nicht mehr ändern. Bei Änderungswünschen wenden Sie sich bitte an Susanne Hurka in der Pressestelle: presseuni-trierde oder telefonisch unter 0651 / 201-4239.

Alle eingegebenen Mitteilungen erscheinen hier auf der Seite und werden darüber hinaus uniintern per E-Mail versandt. Die Zielgruppe(n) können Sie selbst auswählen. Die E-Mail mit den Hochschulmitteilungen wird jeweils am Dienstag und am Donnerstag versandt.

Redaktionsschluss ist jeweils dienstags und donnerstags 12.00 Uhr.

Die Mitteilung muss einen universitären Bezug haben. Es genügt insoweit nicht, dass sie zumindest für einen Teil der Mitglieder der Universität von Interesse ist.

Vor dem Einstellen von Umfragen sollte die zuständige Professur, das Fach oder Institut informiert und eine Zustimmung eingeholt werden. Dies empfiehlt sich insbesondere bei Umfragen von Studierenden beispielsweise für Abschluss- oder Hausarbeiten.

Wenn Sie fremdsprachige Texte einstellen, fügen Sie bitte mindestens einen einleitenden Satz auf Deutsch hinzu.

Nicht weitergeleitet werden insbesondere:

  • diskriminierende oder sonstige rechtswidrige Inhalte,
  • Mitteilungen gewerblicher Unternehmen,
  • kaufauffordernde Werbung ohne konkreten Bezug zur Universität Trier,
  • Mitteilungen ohne konkreten Bezug zur Universität Trier,
  • persönliche Meinungsäußerungen,
  • offene Briefe, die für einen speziellen Adressaten oder eine Institution bestimmt sind (Bitte senden sie solche Briefe direkt an diesen Adressaten oder diese Institution.).

Mitteilungen, die diesen Bestimmungen widersprechen, werden nicht weitergeleitet. Sie erhalten in diesem Fall eine Nachricht mit einer Begründung der Zurückweisung. Benutzer, die wiederholt gegen die Regeln für die Nutzung des Verteilersystems verstoßen haben, werden für die Verteiler gesperrt.

In den Hochschulmitteilungen können Sie grundsätzlich Texte in allen Sprachen einstellen.

Wenn Sie fremdsprachige Texte einstellen, fügen Sie bitte mindestens einen einleitenden Satz auf Deutsch hinzu.

Bitte beachten Sie, dass bestimmte Zeichen in manchen Schriftarten (z.B. kyrillisch oder chinesisch) möglicherweise nicht richtig dargestellt werden können.

Falls Sie der Meinung sind, dass ihre Mitteilung zu Unrecht zurückgewiesen wurde, dann schreiben Sie ihre Stellungnahme an presseuni-trierde.

Wenn der Fall dann nicht einvernehmlich geklärt werden kann, wenden Sie sich an bitte die Justiziarin der Universität Trier, Regine Schmirander: schmiranuni-trierde.

Im Veranstaltungskalender werden nur Veranstaltungen veröffentlicht. Andere Mitteilungen veröffentlichen Sie bitte in den "Hochschulmitteilungen".

Der Veranstaltungskalender wird immer sonntags als E-Mail verschickt, die Hochschulmitteilungen dienstags und donnerstags.

Hier keine Veranstaltungen einstellen!

Die Hochschulmitteilungen sind ausschließlich zum Versand von Meldungen vorgesehen. Wenn Sie Angehörige der Universität Trier über Ihre Veranstaltungen informieren möchten, nutzen Sie bitte den Veranstaltungskalender.