Zur Eindämmung der Pandemie werden keine Sportangebote auf dem Campus unterbreitet.

Das unten angeführte Programm ist nicht gültig!

Brasilian Jiu-Jitsu SoSe 20

Dieser Kurs gehört zur Sport-Semester-Ticket-Kategorie Basis Plus und ist für alle Statusgruppen offen.
Ort: Halle 4
Zeitraum: Freitag 17:30 -18:50
Kategorie: Kampfsportarten
Kursleiter/in: Alexander Aust
Der Kurs läuft vom 08.05.2020 bis einschließlich 30.09.2020.

Kursbeschreibung:

Judo ist eine der vielseitigsten und facettenreichsten Zweikampfsportarten. Unter Anwendung der Prinzipien des Judo versucht man, den Gegner mit Wurftechniken auf den Rücken zu werfen oder ihn im Bodenkampf zu fixieren, um den Kampf mit einem Haltegriff, Hebel oder Würger zu beenden. Eines der wichtigsten Prinzipien ist es, die Kraft und das Gewicht des Partners zu seinem eigenen Vorteil zu nutzen. Einsteiger(-innen) werden zu Beginn in die grundlegenden Judotechniken eingeführt, um dann langsam zum etwas kampfbetonteren Judo zu finden. Ferner können effektive Judo-Selbstverteidigungtechniken demonstriert und eingeübt werden. Für Fortgeschrittene und Wettkämpfer(-innen) wird parallel ein etwas intensiveres Wettkampftraining angeboten, auch als Vorbereitung auf die Deutschen Hochschulmeisterschaften (Einzel und Mannschaft). Außerdem können grundsätzlich alle Judoka an Gürtelprüfungen, dem Judo-Sportabzeichen und Lehrgängen teilnehmen. "Das Brasilianische Jiu-Jitsu (kurz BJJ) ist ursprünglich in Südamerika aus dem Judo entstanden, konzentriert sich aber im Unterschied zum olympischen Judo hauptsächlich auf den Bodenkampf, während Judo mehr auf den Kampf im Stand fokussiert ist. Während es im Judo das Ziel ist, den Kampf mit einem möglichst kraftvollen und dynamischen Wurf zu beenden, geht es im BJJ primär darum, den Gegner mittels Gelenkhebeln oderanderen Technikenzur Aufgabe zu zwingen. BJJ ist ein sehr technischer Sport, in dem es um Präzision, Kontrolle und technisch-taktisches Geschick geht; Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit werden in gleichem Maße geschult. Schlag- und Tritttechniken sind im sportlichen Wettkampf verboten, dieser umfasst ausschließlich Wurf-, Halte- und Aufgabetechniken."
<< zurück