Masterstudiengang Politikwissenschaft (Nebenfach)

Der Masterstudiengang Politikwissenschaft Nebenfach an der Universität Trier bietet die Möglichkeit, das Fach Politikwissenschaft auf hohem Niveau und unter sehr guten Bedingungen zu studieren. Zugleich lässt der Masterstudiengang Raum für eine inhaltliche Schwerpunktsetzung gemäß den persönlichen Interessen. Für den Masterstudiengang Politikwissenschaft können Lehrveranstaltungen aus allen Fachteilen der Politikwissenschaft gewählt werden (Politische Theorie und Ideengeschichte, Politische Systeme, Internationale Beziehungen, Politische Ökonomie). Das Nebenfach Politikwissenschaft ist mit allen Hauptfächern der Universität Trier kombinierbar.

Aufbau des Studiums

Im Rahmen des Masterstudiengangs Politikwissenschaft Nebenfach müssen insgesamt 4 Wahlpflichtmodule (Spezialisierungsmodule) in zeitlichem Umfang von 16 SWS belegt werden. Durch die Module müssen mindestens zwei Fachteile abgedeckt werden und es können im Nebenfach nicht mehr als zwei Module aus einem Fachteil gewählt werden.

Zulassungsvoraussetzungen

Über die in § 2 Allgemeine Prüfungsordnung für den Master geregelten Zugangsvoraussetzungen hinaus sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

  • Bachelorabschluss (mindestens 180 ECTS Punkte) mit einer Note von 2,5 oder besser
  • Nachweis von Kompetenzen im Umfang von 60 ECTS im Bereich Politikwissenschaft

Eine Zulassung zum Masterstudiengang Politikwissenschaft ist also auch mit einem fachfremden Bachelorabschluss prinzipiell möglich, soweit die erforderlichen 60 Leistungspunkte im Bereich Politikwissenschaft erworben wurden (z.B. in Form von Wahlmodulen).

Bei weiteren Fragen

Für Fragen zum Studienverlauf und akademischen Voraussetzungen wenden Sie sich bitte an den zuständigen Fachstudienberater. Für alle Fragen der Einschreibung wenden Sie sich bitte an das Studierendensekretariat der Universität.