Gesprächs- und Verhandlungsführung

Der Erfolg in juristischen Berufen ist, neben der richtigen Rechtsanwendung und der Verwendung eines juristischen Fachjargons, von kommunikativen Fähigkeiten und Techniken abhängig. Daher zählen Gesprächsführung  und Verhandlungstechniken zu den sogenannten Schlüsselqualifikationen und können als DAS Handwerkszeug von JuristInnen betrachtet werden. Ein Mangel in diesem Bereich führt in der Praxis zu unzufriedenen Mandantinnen und Mandanten und unzufriedenen Anwältinnen und Anwälten. Ergänzend zu den Inhalten des Jurastudiums bieten wir Ihnen daher einen Workshop an, der die Möglichkeit bietet, in den genannten Bereichen zusätzliche Qualifikationen zu erwerben.

Im Workshop „Gesprächs- und Verhandlungsführung“ soll neben theoretischen Aspekten vor allem ein praxisorientiertes Vorgehen im Mittelpunkt stehen. In Rollenspielen erhalten die TeilnehmerInnen die Möglichkeit theoretisches Wissen in die Praxis umzusetzen, Gesprächstechniken zu erlernen und sich selbst auszuprobieren. Zusätzliches Videofeedback dient dazu, die Wirkung der eigenen Person auf den Gesprächspartner gemeinsam mit der Gruppe zu analysieren.

Folgende Fragen sollen im Laufe der Veranstaltung geklärt werden:

  • Wie baue ich eine vertrauenswürdige Beziehung zu meinem/meiner Mandanten/in auf?
  • Wie führe ich ein professionelles Gespräch mit einem/einer zufrieden Mandanten/in als Ergebnis?
  • Was können Ursachen von Kommunikationsproblemen sein?
  • Wie gehe ich mit schwierigen Gesprächssituationen um?
  • Was ist bei der Sprachwahl mit Mandanten zu beachten?
  • Welche Aspekte sind in Verhandlungsgesprächen zu berücksichtigen?
  • Wie können Verhandlungen erfolgreich geführt werden? Wie erreiche ich meine Ziele?

Referentin des Workshops ist die Psychologin Ann-Kathrin Schiefele (M.Sc.). Sie ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Fachbereich I.

Der Workshop findet in der Regel in den ersten drei Wochen eines jeden Semesters statt. Interessierte können sich jederzeit per Mail an Stella Neuerburg (neuerburguni-trierde) wenden.

Er richtet sich an MitarbeiterInnen, DoktorandInnen und ExamenskandidatInnen des Fachbereichs Rechtswissenschaft. 

Über diese Veranstaltung wurde in den CampusNews berichtet.