ZIMK-Dienstleistungen

Netzwerk

Nr.ServiceKurzbeschreibungZielgruppeSolidarleistungenIndividualleistungen
F.01WLAN-
Versorgung
Das ZIMK versorgt die Universität campusweit innerhalb der öffentlichen Bereiche mit dem ZIMKFunkLAN, für das kein VPN-Client mehr zur Verbindung mit dem Internet benötigt wird. Das WLAN wird allen Universitäts-mitarbeitern und immatrikulierten Studenten zur Verfügung gestellt.Mitarbeiter und StudentenDerzeit werden fast alle öffentlichen Bereiche (Veranstaltungsräume, Lehrbereiche, Cafeterien etc.) mit WLAN sowohl im 2,4 als auch im 5 GHz Bereich versorgt. Die Userauthentifizierung erfolgt zentral über zwei Cisco WC 5508 Controller und zwischen-geschaltetem Radius Server. Insgesamt pflegt das ZIMK 235 Access-Points. Schon heute werden mit dem WLAN täglich bis zu 7000 Clients bedient.Beschränkung auf 20 GB monatl. Datentransfer-volumen pro Nutzerkennung, max. 3 Devices pro Nutzerkennung zeitgleich versorgbar.
F.02Tagungs-LAN
Das Tagungs-Lan ist das WLAN für Gäste der Universität, die nicht über eine Kennung oder den eduroam Zugang verfügen.Mitarbeiter und StudentenFür einen Tagungs-LAN-Zugang kann der gastgebende Bereich einen Antrag über das Helpdesk-System an das ZIMK stellen und befristete Kennungen beantragen. Beachten Sie hierzu bitte die Nutzungsbedingungen für das Gast-WLAN. Nähere Informationen finden Sie auf der Webseite des ZIMK.-
F.03Eduroam
(Education Roaming) ist ein WLAN, das Mitarbeitern und Studenten von am DFN-Roaming (eduroam) partizipierenden Universitäten und Organisationen ermöglicht, Zugang zum Internet der Universität Trier zu erhalten. Ebenso können Angehörige der Universität Trier bei allen weltweit am DFN-Roaming teilnehmenden Einrichtungen mit ihrer E-Mailadresse und Passwort der Universität Trier das Internet nutzen. Eine Übersicht der DFN-Roaming-Mitglieder finden Sie unter den teilnehmenden Institutionen.Mitarbeiter und StudentenEine Übersicht der DFN-Roaming-Mitglieder finden Sie unter den teilnehmenden Institutionen.-
F.04Internet-
Nutzung
Das ZIMK ermöglicht allen Mitgliedern der Unisersität einen kostenlosen InternetzugangMitarbeiter und Studenten Bisher gibt es keine Zugangsbeschränkungen und Performancefilter auf bestimmte Internet-Seiten und -Anbieter-
F.05Campus-
Netzwerk
Die ZIMK betreibt  eine campusweite Netzwerkinfrastruktur, mit der alle Gebäude und Standorte verbunden sind und über das der Zugang zum Internet erfolgt. Das Netz ist Basis aller Dienste einschließlich der Telefonie.Mitarbeiter und StudentenJedes Gebäude ist über die zentrale Gebäudeanbindung an das Backbone mit 20 GBit angeschlossen. Innerhalb der Gebäude sind alle Switche je nach Auslastung mit 1-2 GBit an die zentrale Infrastruktur angebunden. Die Netzinfrastruktur besteht derzeit aus ca. 150 Switchen mit insgesamt ca. 13.000 Netzwerk Ports von denen allein etwa 550 Ports für die Infrastruktur – also Ports zur Verbindung von Switches untereinander – sind.-
F.06Zentrale IP-Adressen Versorgung
Das ZIMK verwaltet alle IP-Adressen des Campus-Nertzwerks zentral.MitarbeiterIP-Adressbedarf kann über den Service-Punkt angemeldet werden. Die Vermittlung erfolgt kostenlos und die Verfügbarkeit der statischen IP-Adresse ist zeitlich unbegrenzt.-
F.08Firewall/DMZ
Betrieb einer zentralen Firewall/DMZ. Sie überwacht den durch die Firewall laufenden Datenverkehr und unterbindet unerlaubte Netzwerkzugriffe. Die Konfiguration wird den aktuellen Sicherheitsrichtlinien angemessen umgesetzt. Für den Betrieb steht ein Firewallcluster als auch Screening-Router zur Verfügung.Mitarbeiter und StudentenMaßnahmen zur Angriffsabwehr, Eskalation bei Sicherheitsverletzungen und Virenvorkommnissen, Implementierung neuer Patterns und automatischer Reaktionen auf Angriffe, Durchführung regelmäßiger und ereignisbezogener Analyse der Firewall-Logdateien. Durchführung regelmäßiger Sicherheits-überprüfungen, Durchführung der Updates, Upgrades, Patches und Versionen, Anpassungen, um Sicherheit zu erhöhen und Lücken zu schließen, Sicherheits-überprüfungen, -Bewertungen und -Anpassungen, Wartung und Instandsetzung, Monitoring.-
F.09Echtzeitschutz vor Spam, Viren u. Spyware
Betrieb eines zentralen Filtersystems für den Emailverkehr (Iron-Port)Mitarbeiter und StudentenProaktive Filterung des eingehenden und ausgehenden Emailverkehrs auf Spam, Viren und Spyware-
F.10
Netzwerk-Security/ -Monitoring
Der Service gewährleistet die konsistente Durchsetzung der Sicherheitsrichtlinien und Netzwerk-Policy wie z.B. Webseiten Zugriff und Kontrolle über Anwendungen Prüfungen und andere Remote-Management-Skripte.Mitarbeiter und StudentenZum Leistungsumfang zählen: Geräteauthentifizierung auf Basis von 802.1X, Userauthentifizierung u.a. auf Basis von SmartCards, Gewährleistung der netzwerktechnischen Trennung zwischen End- und Gastgeräten, Anmeldung von Gastgeräten nach Workflow, Management einer Whitelist für die zur Verfügung stehenden Dienste, Portkontrolle und Protokoll-
F.11
Backbone-Anschluß
Internetversorgung der Universität Trier über das Landeshochschul-netzwerk von Rheinland-PfalzMitarbeiter und StudentenDas sogenannte Backbone ist mit 10 GBit/s Glasfaser-Verbindungen ausgeführt. Die Universitätsgebäude sind jeweils mit 20 GBit/s ebenfalls über Glasfaser angeschlossen.-