Publikationspreis 2020

Zum 9. Mal vergibt das Graduiertenzentrum der Universität Trier (GUT) in diesem Jahr die GUT-Publikationspreise für wissenschaftliche Veröffentlichungen, die während der Promotionsphase entstanden sind.

Prämiert wird nicht die Doktorarbeit selbst, sondern zusätzliche Publikationen (wiss. Fachartikel, Sammelbandbeiträge usw.). In jedem der sechs Fachbereiche wird die beste Publikation gesucht und mit einem Geldpreis im Wert von 500 € honoriert.

Die Universität Trier vergibt jährlich den Publikationspreis. Finanziert wird der Preis vom Freundeskreis der Universität Trier und dem Präsidenten der Universität Trier, Professor Dr. Michael Jäckel. Ihm ist es ein Anliegen, die wissenschaftliche Arbeit der jungen Nachwuchswissenschaftler*innen schon während der Promotionsphase zu würdigen: "Die Promovierenden werden für die herausragenden Forschungsleistungen in ihren Fachgebieten ausgezeichnet und sind damit für die Universität Trier und ihr Profil von immenser Bedeutung."

Für die Promovierenden selbst sind umgekehrt auch die Preise von hohem Wert, wie Joshua Moir und Tara Partetzke (Promovierendenvertretung des GUT-Vorstandes) anmerken: "Die Auszeichnung durch einen Publikationspreis ist eine bestärkende und wertschätzende Anerkennung des wissenschaftlichen Engagements der Promovierenden durch die Universität. Die Preisverleihung ermöglicht den Sieger*innen darüber hinaus einen Rahmen, um ihre Forschungstätigkeit einem breiten Publikum auch außerhalb ihrer Fachdisziplinen bekannt zu machen."

Preisverleihung

Normalerweise stellen die sechs Preisträger*innen ihre prämierten Publikationen in einer Vergabefeier innerhalb eines siebenminütigen Kurzvortrags vor. Aufgrund des digitalen Semesters entfällt leider die Vergabefeier, aber die Vorträge wird es trotzdem geben.

Am 15. Juli 2020, ab 8 Uhr veröffentlicht das Graduiertenzentrum an dieser Stelle Videoclips von allen Preisträger*innen.

Preisträger*innen

Im Jahr 2020 erhalten folgende Promovierende die GUT-Publikationspreise für ihre eingereichten Beiträge:

FB I
Johannes Heinrich Stricker (Psychologie): "Multidimensional Perfectionism and the Big Five Personality Traits: A Meta-Analysis"

FB II
Lina Baldus (Anglistische Sprachwissenschaft): "Frequency Effects in the L2 Acquisition of the Catenative Verb Construction – Evidence from Experimental and Corpus Data"

FB III
Yannick Pouivet (Mittelalterliche Geschichte): "Die Forschungskontroverse um die Dekonstruktion des südfranzösischen Katharismus"

FB IV
Joscha Krause (VWL/Statistik): "Adjusting selection bias in German health insurance records for regional prevalence estimation"

FB V
Alexander Schneider (Rechtswissenschaft): "Die Grundrechtsfähigkeit der Personalvertretung"

FB VI
Rossella Alba (Governance & Sustainability): "Water Brokers: Exploring Urban Water Governance through the Practices of Tanker Water Supply in Accra"

Jurys der Fachbereiche

Um die jährliche Zusammenstellung der Fachjurys und die Vergabe der Preise kümmert sich der Vorstand des GUT. Sein Sprecher, Prof. Dr. Matthias Neuenkirch, weiß wie unterschiedlich die Wissenschafts- und Publikationskulturen in den einzelnen Disziplinen sind und dass dies im Auswahlprozess für die Jurys oft eine Herausforderung darstellt: "Die Fachjurys nehmen sich jedes Jahr viel Zeit, um die eingegangenen Beiträge angemessen zu bewerten und über die Auszeichnungen zu entscheiden. Der Vorstand des GUT ist den Kolleg*innen hierfür sehr zu Dank verpflichtet."

 

Galerie der Preisträger*innen der GUT-Publikationspreise 2014-2019

Seit Beginn der Vergaben haben sich 317 Promovierende auf die Publikationspreise beworben und 54 sind ausgezeichnet worden. Insgesamt sind 31.500 € Euro Preisgeld vergeben worden.

Gewinner*innen des GUT-Publikationspreis 2019
von links nach rechts: Jort Blazejewski (Geschichtliche Landeskunde), Karlis Kukemils (Geologie); Andranik Stepanyak (VWL), Julia Wagner (Öffentliches Recht), Maximilian Friehs (Psychologie), Alexander Quack (Germanistik)
Gewinner*innen GUT-Publikationspreis 2018
von links nach rechts: Tobias Kranz (VWL), Eva-Maria Schmitz (Anglistik), Thorsten Ruf (Bodenkunde), Camilla Sophia Haake (Öffentliches Recht), Christiane Braun (Alte Geschichte), (Psychologie)
Gewinner*innen GUT-Publikationspreis 2017
von links nach rechts: Danica Brenner (Kunstgeschichte), Joscha Beninde (Biogeographie), Maike Thelen (Mathematik), Piotr Wozniczka (Klassische Philologie), Wucherpfennig (Psychologie), Diana Thörnich (Rechtswissenschaft)
Gewinner*innen GUT-Publikationspreis 2016
von links nach rechts: David Frantz (Umweltfernerkundung/Geoinformatik), Oliver Daum (Rechtswissenschaft), Sarah Schäfer (Psychologie), Sabrina Jeworrek (BWL), Ronald Saladin (Japanologie), Florian Glock (Politikwissenschaften)
Gewinner*innen GUT-Publikationspreis 2015
von links nach rechts: Stephan Wendt (Rechtswissenschaft), Benjamin Koerfer (Geschichte), Katharina Anna Helming (Psychologie), Stefanie Boltersdorf (Geobotanik), Marina Schneider (Mathematik), Sören Stumpf (Germanistik)
Gewinner*innen GUT-Publikationspreis 2014
von linls nach rechts: Thomas M. Schilling (Psychobiologie), Paul Strohmaier (Romanistik), Daniel Fett (Informatik), Tobias Hofmann (Rechtswissenschaft), Michel Dormal (Politikwissenschaften); nicht im Bild: Lisa Maria Schulte (Biogeographie)

GUT-Publikationspreis: Jurys der Fachbereiche

Fachbereich I: Prof. Dr. Eva Walther, Prof. Dr. Gregor Domes, JProf. Dr. Andreas Lammer

Fachbereich II: Prof. Dr. Martin Wengeler, Prof. Dr. Folke Gernert, Prof. Dr. Christian Nuernbergk

Fachbereich III: PD Dr. Eva Bischoff, Prof. Dr. Daubner, Prof. Dr. Christian Jansen, Prof. Dr. Jan Simon Karstens, Prof. Dr. Schild, Prof. Dr. Petra Schulte, Prof. Dr. Trunk

Fachbereich IV: Prof. Dr. Axel Adam-Müller, Prof. Dr. Kopp, Prof. Dr. Nicole Marheineke, Prof. Dr. Ralf Schenkel, Prof. Dr. Christian Bauer

Fachbereich V: Prof. Dr. Henning Tappe, Prof. Dr. Till Zimmermann, Prof. Dr. Franz Dorn / Prof. Dr. Thomas Raab

Fachbereich VI: Prof. Dr. Markus Casper, Prof. Dr. Sören Thiele-Bruhn, Dr. Achim Röder, Dr. Sascha Willmes, Dr. Jutta Lichter