Förderinitiative "Innovative Lehre"

Förderinitiative "Innovative Lehre"

Digitale Medien sind in vielen Bereichen unseres Alltags omnipresent und rücken auch in der Hochschulpraxis mehr und mehr in den Fokus. Die Einbindung technologiegestützter bzw. technologieintegrierender Lernszenarien in Studium und Lehre soll dazu beitragen, die Qualität der Lehre an der Universität Trier nachhaltig zu verbessern.

Die Universität Trier fördert seit dem Wintersemester 2014/15 verstärkt die innovative Entwicklung digitaler Inhalte für Studium und Lehre an unserer Hochschule. Hierfür steht das Konzept der Förderinitiative "Innovative Lehre", die nunmehr zum dritten Mal von der Koordinationsstelle E-Learning ausgeschrieben wird.

Die Förderinitiative verfolgt das Ziel, innovative hochschuldidaktische Konzepte und Maßnahmen zu erproben und zu etablieren, welche die Unterstützung kollaborativer Lehr-/Lernszenarien, die verbesserte Betreuung von Studierendendie, die stärkere Individualisierung des Lernens, die Neu- oder Weiterentwicklung von digitalen Inhalten für Lehr- und Lernzwecke, sowie die Auflösung von Zeit- und Raumstrukturen zum Gegenstand haben. 

Die Universität Trier fördert die Entwicklung eines innovativen E-Learning-Projektes, das der Qualitätssicherung und -verbesserung der Lehre und Studienbedingungen dient, mit insgesamt Euro 10.000. Dabei gilt die Nachhaltigkeit der beantragten Vorhaben als entscheidendes Kriterium. Die im Rahmen der Projektförderung bereitgestellten Mittel sind primär für Personalressourcen einzuplanen. Eine Förderung von Hard- und Softwareanschaffung ist nur in begründeten Ausnahmefällen vorgesehen.

Alle Einreichungen werden vor Bewilligung in einem qualitätssichernden Auswahlprozess begutachtet.

Die Koordinationsstelle E-Learning berät und unterstützt bei der Umsetzung des Vorhabens. Antragsberechtigt sind alle Lehrenden der Universität Trier.

Zeitplan 2017

23. Januar 2017: Ausschreibung der Förderinitiative

19. März 2017: Deadline zur Einreichung von Vorhabenskizzen

20. März bis 31. März 2017: Begutachtung der Vorhabenskizzen

03. April 2017: Mitteilung über Annahme/ Ablehnung der Vorhabenskizzen

18. April 2017: Beginn der Projektförderung

31. Dezember 2017: Ende der Projektförderung

Bewertungskriterien, die für die Antragstellung zu berücksichtigen sind

1.     Projekttitel

2.     Antragsteller des Projektes

3.     Gegenstand des Projektes

4.     Mehrwert gegenüber dem vorhandenen Lehr- Lernangebot

5.     Content-Entwicklung im Projekt

6.     Einbindung in das Curriculum, Integration in die Lehre

7.     Einbindung in die Lernplattform Stud.IP

8.     Evaluation und Dokumentation des Projektes

9.     Finanzplanung des Projektes

Aktueller Förderzeitraum (April 2017 - Dezember 2017)

Antragsteller:

Prof. Dr. Helga Schnabel-Schüle, FB III – Neuere Geschichte

Prof. Dr. Matthias Busch, FB III – Didaktik der Gesellschaftswissenschaften

Titel: "Digitales Lehren und Lernen im geschichtswissenschaftlichen Propädeutikum"

Bisherige Förderprojekte

XIPA – Extensible International Phonetic Alphabet, Prof. Dr. Angelika Braun/ Sebastian Musche, Phonetik

Lern- und Erprobungsplattform Deutsch als Fremd- und Zweitsprache, Dr. Renate Freudenberg-Findeisen, Germanistik/DaF und DaZ und Dr. Sven Naumann, Computerlinguistik und Digital Humanities

Quelltext zum Anfassen Gestengestützte Methoden zum explorativen Erlernen von Programmiersprachen, Prof. Dr. Stephan Diehl, Informatik

Lehren und Lernen im virtuellen Museum – Digitale Geisteswissenschaften innovativ vermittelt, Prof. Dr. Caroline Sporleder mit Team, Computerlinguistik und Digital Humanities

"Elementare Logik - Ein Flipped Classroom Konzept", apl. Prof. Dr. Norbert Müller, FB IV, Informatik und Prof. Dr. Reinhard Köhler, FB II, Computerlinguistik und Digital Humanities

 

 

Termine Förderinitiative

Termine Förderinitiative

23.01.2017: Ausschreibung der Förderinitivative
19.03.2017:
Deadline zur Einrreichung der Vorhabenskizze
18. April 2017:
Beginn der Projektförderung

Ansprechpartner

Ansprechpartner

Bianca Höfler-Hoang

Koordinationsstelle E-Learning

DM 09

0651/ 201 3582

hoefler@uni-trier.de