12.04.2016 - 09:43

Neuerscheinung: Die Gestapo und das SS-Sonderlager/KZ Hinzert

In der Reihe "Gedenkarbeit in Rheinland-Pfalz" ist als Band 13 die Studie von Katharina Klasen mit dem Titel "Allgegenwärtig? Die Geheime Staatspolizei und das SS-Sonderlager/KZ Hinzert" erschienen.

Auf Initiative der Staatsanwaltschaft Trier wurde an der Universität Trier Ende 2011 das historische Forschungsprojekt "Die Gestapo Trier in der Christophstraße 1, Justiz und Polizei im lokalen Umfeld in der NS-Zeit" unter der Leitung von Dr. Thomas Grotum ins Leben gerufen. Bei der vorliegenden Publikation handelt es sich um eine Magisterarbeit, die im Rahmen dieses Forschungsprojektes entstanden ist. Ganz bewußt trägt diese Arbeit den Titel "Allgegenwärtig? Die Geheime Staatspolizei und das SS-Sonderlager/KZ Hinzert" ohne die Ortsangabe Trier, denn es war nicht nur die Gestapo Trier, die im SS-Sonderlager Hinzert ihr Unwesen trieb, sondern auch die Gestapo im besetzten Großherzogtum Luxemburg.

Die Studie kann über die Landeszentrale für politische Bildung in Rheinland-Pfalz (http://politische-bildung-rlp.de/publikationen/gedenkarbeit.html) sowie in den rheinland-pfälzischen Gedenkstätten in Osthofen und Hinzert bezogen werden.