Forschung

Forschungsschwerpunkte

  • Semantik (insbesondere historische Semantik) und Pragmatik
  • Schriftlinguistik und Graphematik
  • Ambiguität
  • Wortspiel
  • Sprachwandel
  • Sprachkontakt, Entlehnung und Lehnwortintegration
  • Kognitive Soziolinguistik und Varietätenlinguistik
  • Lexikologie
  • Sprachphilosophie und Semiotik
  • Schnittstellen Linguistik – Literaturwissenschaft – Rhetorik

 

 

 

Aktuelle Forschungsprojekte

Leitung des von der DFG geförderten wissenschaftlichen Netzwerks WI 3826/1-1 „Dynamik des Wortspiels: Sprachkontakt, sprachliche Innovation, Sprecher-Hörer-Interaktion“.

Mitglied im Graduiertenkolleg 1808 „Ambiguität: Produktion und Rezeption“.

 

 

 

Abgeschlossene Forschungsprojekte

Co-Projektleiterin im Projekt C4 „Ambiguitätsphänomene in der Diachronie und im typologischen Vergleich: Existenz und Lokalisierung“ des Sonderforschungsbereichs SFB833 „Bedeutungskonstitution - Dynamik und Adaptivität sprachlicher Strukturen“, Eberhard Karls Universität Tübingen (07/2013-03/2016).

Projektmitarbeiterin im Projekt C4 „Ambiguitätsphänomene in der Diachronie romanischer Sprachen: Verb und Aktanten“ des Sonderforschungsbereichs SFB833 (07/2009-06/2013).