Auslandsstudium

ERASMUS-Programme

Quelle: de.freepik.com

Das Hochschulprogramm ERASMUS, eine der großen Erfolgsgeschichten der Europäischen Union, fördert seit 1987 grenzüberschreitende Mobilität von Studierenden,  Hochschuldozenten und Hochschulpersonal in Europa. Bisher haben ca. 3 Millionen Studierende mit diesem Programm einen Auslandsaufenthalt durchgeführt. Grundlage des Studierendenaustauschs im Rahmen des ERASMUS+-Programms der EU sind Kooperationsvereinbarungen (u.a. bezüglich der gegenseitigen Anerkennung von  Studienleistungen) zwischen Hochschullehrern verschiedener europäischer Universitäten. Die Programme werden daher nicht universitätsweit, sondern jeweils für einzelne Studienfächer ausgeschrieben; in der Regel sind ein bis drei Plätze pro Gasthochschule vereinbart.

Die ERASMUS+-Austauschplätze werden jährlich ab ca. Januar für das folgende Studienjahr ausgeschrieben, die Bewerbungsinformationen finden Sie zu gegebener Zeit auf den Internetseiten des International Office unter www.ins-ausland-downloads.uni-trier.de. Sie können in Ihrer Bewerbung mehrere Zielhochschulen nennen, für die Sie sich interessieren;  die Platzierungschancen sind in der Regel sehr gut.

Auswahlkriterien

Voraussetzung für die Programmteilnahme sind ausreichende Sprachkenntnisse in der Unterrichtssprache der gewünschten Gasthochschule(n).  Studierende im Bachelor müssen bis zum Programmbeginn mindestens zwei Semester in ihrem Studiengang absolviert haben, für Studierende im Master ist die Teilnahme bereits ab dem ersten Semester möglich.

Weitere Kriterien für die Vergabe der Austauschplätze sind:

  • bisherige Studienleistungen
  • die fachliche Motivation / das Studienvorhaben für den Aufenthalt

Alte Geschichte

Alte GeschichteFachkoordinator
BelgienLeuven (KUL)Prof. Dr. Christoph Schäfer
GriechenlandThessalonikiProf. Dr. Christoph Schäfer
ItalienBolognaProf. Dr. Christoph Schäfer
RumänienIașiProf. Dr. Christoph Schäfer
Türkei (vorauss.)Antalya, Akdeniz ÜniversitesiProf. Dr. Christoph Schäfer

Mittelalter

Mittelalter                                                              Fachkoordinator
FrankreichMetz                Prof. Dr. Lukas Clemens

Neuzeit

Neuzeit             Fachkoordinator
FrankreichUniversité de Paris VIIProf. Dr. Lutz Raphael
Université de Lorraine, NancyProf. Dr. Stephan Laux
ItalienUniversità degli studi di PadovaDr. René Moehrle
Università degli studi di TriesteDr. René Moehrle
Università degli Studi di Roma TreDr. René Moehrle

International Office

Das International Office fördert und pflegt die internationalen Kontakte der Universität Trier. Es ist zentrale Anlaufstelle für ausländische Studierende und Wissenschaftler, die an der Universität Trier studieren, forschen und lehren (möchten), sowie für Trierer Studierende und Wissenschaftler, die einen Auslandsaufenthalt planen.

International Office

Seite "International" des International Office

Broschüre "Auslandsprogramme für Studierende und Graduierte 2020/21" (Stand: September 2019)