Abteilung Gesundheitspsychologie

Willkommen in der Abteilung Gesundheitspsychologie mit den Schwerpunkten Prävention und Rehabilitation

Forschung

Im Mittelpunkt unserer Forschung stehen gesundheitspsychologische Fragestellungen bei Personen mit chronischen Herzerkrankungen, insbesondere mit Herzinsuffizienz.

Wir forschen dazu,
- wie sich emotionale Faktoren wie Depressivität und Angst (z.B. vor körperlicher Aktivität) auf den
  Gesundheitszustand und das Überleben von Patientinnen und Patienten auswirken,
- welche Aspekte einen körperlich aktiven Alltag bei Herzinsuffizienz fördern oder behindern und
- wie diese Merkmale diagnostiziert werden können.

Die Forschungsergebnisse stellen Ansatzpunkte dar für neue gesundheitspsychologische und pflegerische Maßnahmen zur Prävention und Rehabilitation bei chronischen Erkrankungen.

Weitere Forschungsthemen betreffen Geschlechtsunterschiede im Gesundheitsverhalten sowie Stressbewältigung.

Lehre

In der Lehre vermitteln wir Studierenden des dualen Studiengangs Pflegewissenschaft - Klinische Pflege gesundheitspsychologische und allgemeine psychologische Grundlagen sowie praktische Fertigkeiten im Kontext der Gesundheitsförderung. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Vermittlung von quantitativen Forschungsmethoden der Human- und Sozialwissenschaften.