Nachruf Frau Dr. Maria Overdick-Gulden

Am 14.01.2019 verstarb die langjährige 2. Vorsitzende des Fördervereins und Ehrendoktorin der Theologischen Fakultät Trier im Alter von 87 Jahren.

Am 14. Januar 2019 verstarb die langjährige 2. Vorsitzende des Fördervereins und Ehrendoktorin der Theologischen Fakultät Trier im Alter von 87 Jahren.

Maria Overdick-Gulden wurde in Tauberbischofsheim geboren und studierte nach dem Abitur Medizin. Am Kreiskrankenhaus in Düren war sie als Oberärztin in der Abteilung für Innere Medizin tätig und führte später eine Praxis als Internistin. Nach Aufgabe ihrer Praxis lebte sie mit ihrem Ehemann in Klüsserath an der Mosel, später dann in Trier und widmete sich dem Studium der Philosophie und Theologie an der Universität und an der Theologischen Fakultät Trier. Sie war Mitglied der Gesellschaft „Ärzte für das Leben" und lange Jahre auch im Bundesvorstand der "Aktion Lebensrecht für alle e.V. (ALfA)".

In Würdigung Ihres beispielhaften Einsatzes für den Lebensschutz von Anfang an und die Lebensrechte behinderter Mitmenschen, den Maria Overdick-Gulden auch in zahlreichen Vorträgen, Zeitungsartikeln und Buchbeiträgen zum Ausdruck brachte, hat ihr die Theologische Fakultät im Jahr 2000 die Ehrendoktorwürde verliehen. 2007 ist sie zudem von Papst Benedikt XVI. für ihre Verdienste um die katholische Kirche mit dem Silvesterorden ausgezeichnet worden.

Frau Dr. Overdick-Gulden war eine überzeugte Christin und profilierte Persönlichkeit, deren fachliches Wissen, menschliche Geradlinigkeit und Zugewandtheit jeden beeindruckte, der sie kennenlernen durfte. Die Theologische Fakultät Trier verdankt ihr viel; unsere Anteilnahme gilt besonders  ihrem Ehemann Franz Overdick sowie den Angehörigen.

Beim Semesterabschlussgottesdienst, den wir zusammen mit Bischof Dr. Stephan Ackermann am 15. Februar um 18.30 Uhr in der Jesuitenkirche feiern werden, schließen wir die Verstorbene besonders in unser Gebet mit ein.

 

Für die Theologische Fakultät Trier
Prof. Dr. Johannes Brantl, Rektor