Weitere Veranstaltungen

 

05.11.2015

Wortspiel in Trier: Christian Hirdes

Auftritt in Kooperation mit dem Theater Trier.

Donnerstag, 5.11.2015, 19:00 Uhr, Foyer des Theaters Trier

Veranstaltungsplakat

………

 

 

21.05.2015

Ich wünscht', ich wär' ein Illwetritsch - Vom ungeplanten Unsinn zum intelligenten Irrsinn.

Vortrag/Workshop mit Iris Schürmann-Mock

Eine praktische und unpraktische Einführung und Verführung in gereimten und ungereimten Worten und Spielereien

Einführung: Esme Winter-Froemel, “Wortspiel in Trier... und anderswo. Das wissenschaftliche Netzwerk ‘Dynamik des Wortspiels’”

Poster

………

 

17.05.2014

Wissenschaftliche Wortspiel-Matinee mit Hans-Martin Gauger (Freiburg)

Samstag, 17.5., 10.30-12.30 Uhr, Wilhelmstr. 50 (Brechtbau), Raum 226, Tübingen

 ………

 

25.04.2014

Tübinger Fenster für Forschung

Unser Netzwerk nimmt am Tübinger Fenster für Forschung (TÜFFF) teil, das am 25.4.2014 von 17-22 Uhr im Hörsaalzentrum auf der Morgenstelle stattfindet. Das Netzwerk wird durch ein Poster vorgestellt, und Dr. Esme Winter-Froemel und Dr. Angelika Zirker laden um 17.00 Uhr in Raum SR 7E02 zu einem "Interdisziplinären Spaziergang durch Wortspiel-Welten" ein.

………

 

24.06.2013

WiT - Wortspiel im Theater: Yoko Tawada - Lesung und Diskussion

Das Spiel mit Sprache und Sprachen ist in der Alltagssprache wie auch in der Literatur allgegenwärtig. Über Komik und Unterhaltung hinaus lädt es auch dazu ein, über die Sprache oder den Akt der Kommunikation selbst nachzudenken. Dies wird in den Texten Yoko Tawadas besonders deutlich, in denen verschiedene Sprachwelten in Kontakt zueinander treten, so dass scheinbar Bekanntes spielerisch hinterfragt wird.

 

Veranstaltungsbericht

Wieso darf man das Wort „groß“ nicht großschreiben? Und das Wort „schief“ nicht schief? Wieso verbietet es die Sprachpolizei, Wörter zu zerlegen und Buchstaben durcheinander zu würfeln? Diesen und vielen anderen Fragen ging die Schriftstellerin Yoko Tawada am Montagabend  im Brechtbau-Theater der Universität Tübingen auf den Grund. Die Lesung war Teil der von Dr. Angelika Zirker und Dr. Esme Winter-Froemel  organisierten Veranstaltungsreihe „Wortspiel im Theater“ , die eingebettet ist in ein sprach- und literaturwissenschaftliches Projekt zum Wortspiel. Die japanische Muttersprachlerin Yoko Tawada, die seit 1987 Bücher in deutscher Sprache  veröffentlicht und im Jahre 1998 die Poetik-Dozentur an der Eberhard Karls Universität innehatte, gab Einblicke in einige ihrer Werke, darunter „Abenteuer der deutschen Grammatik“ und „Sprachpolizei und Spielpolyglotte“. Ihre Texte wirken wie Heftklammerentferner, sie spielen so raffiniert mit Worten, dass sich der festgefahrene Blick des Lesers auf Worte und Bedeutungen löst. Ihr Ziel ist eine Rückbesinnung auf einen fast schon kindlichen Blick, der die Spielräume innerhalb der eigenen Sprache für sich entdeckt. Diese spielerischen Momente  luden die Zuhörer immer wieder zum Nachdenken über die eigene Muttersprache ein und schlugen so ganz intuitiv eine Brücke zwischen Literatur und Linguistik.

Nora Menzel

 

………

 

07.03. - 09.03.2013

Internationale Tagung / International Conference / Colloque international

Wordplay and Metalinguistic Reflection – New Interdisciplinary Perspectives /

Les jeux de mots et la réflexion métalinguistique – nouvelles perspectives interdisciplinaires

Eberhard Karls Universität Tübingen, 7-9 March 2013 / 7-9 mars 2013

vgl. den Artikel von Assata Frauhammer, „Sprachjonglierend durch Tübingen. Wissenschaftliche Wortspiel-Tagung an der Universität mit Beispielen aus der Stadt“, Schwäbisches Tagblatt (13.3.2013)

vgl. Radiointerview auf SWR4, 07.03.2013

 

………

 

08.03.2013

WiT - Wortspiel im Theater: Andrew French & Phillip Breen

 

………

 

 

08.03.2013

WiT - Wortspiel im Theater: Valia Sakkou

 

………

 

 

07.03.2013

WiT - Wortspiel im Theater: Marc Blancher

 

………

 

 

06.03.2013

WiT - Wortspiel im Theater: Christian Hirdes

Universität Tübingen, Brechtbautheater

 

………

 

 

21.11.2012

Vortragsabend: "Les Jeux de Mots - Mit Worten spielen", mit Vorträgen von Prof. Dr. Hans-Martin Gauger  und Alfred Gilder, Moderation: Esme Winter-Froemel und Angelika Zirker (in französischer Sprache) (in Zusammenarbeit mit dem Institut culturel franco-allemand, Tübingen, und der GRK-Initiative  "Ambiguität").

 

………

 

 

23.05.2012

Winter-Froemel, Esme & Zirker, Angelika: „Das Wortspiel in der Sprecher-Hörer-Interaktion: Interdisziplinäre Perspektiven“, Vortrag im Oberseminar Aktuelle Themen der Romanischen Sprachwissenschaft (Prof. Johannes Kabatek / Prof. Peter Koch), Universität Tübingen, Romanisches Seminar, 23.5.2012.