Informationen des Studierendensekretariats zum Doppelstudium

Übergang zum Masterstudium bei noch nicht abgeschlossenem Bachelorstudium (Doppelstudium)

In Ausnahmefällen ist es möglich, bereits im Masterstudiengang eingeschrieben zu werden, bevor der Bachelor­abschluss vorliegt.

Wenn Sie nach dem BAföG gefördert werden, empfehlen wir Ihnen dringend, sich mit dem BAföG-Amt hinsichtlich möglicher Auswirkungen auf die Förderung zu informieren.

A) Einschreibung in einen zulassungsfreien Masterstudiengang

1. Grundsätzlich ist der Antrag auf Einschreibung (Antrag auf Studiengangände­rung) in den Masterstudiengang erst zu stellen, wenn ein Nach­weis über den Abschluss des Bachelorstudiums vorgelegt werden kann. Dies ist bis zum Ende der Fach­wech­selfrist (31.03. für das Sommersemester bzw. 30.09. für das Wintersemester) möglich.

2. Wenn der Bachelorabschluss bis zum Ende der Fachwechselfrist nicht nachgewiesen werden kann, aber davon auszugehen ist, dass das Bachelorstudium in dem folgenden Semester abgeschlossen werden kann, ist eine doppelte Einschreibung in den Masterstudiengang möglich. Mit dem Antrag auf Studiengangände­rung legen Sie bitte einen Notenspiegel mit mindestens 150 LP zum Bewerbungszeitraum vor. Über PORTA (als pdf) können Sie sich diesen Notenspiegel ausdrucken.

Sofern die Master-Fachprüfungsordnung eine Mindestnote vorsieht und/oder besondere Sprachkennt­nisse nachzuweisen sind, müssen auch diese zum Bewerbungszeitpunkt nachgewiesen werden. Siehe: http://ordnungen.uni-trier.de 

B) Bewerbung in einen zulassungsbeschränkten Masterstudiengang

1. Bewerbungsfrist: 15. Juli für das Wintersemester bzw. 15. Januar für das Sommersemester

Die Bewerbung erfolgt über das Bewerberportal (PORTA). Studierende der Universität Trier müssen sich mit der ZIMK-Kennung über das Portal anmelden und bewerben.

2. Mit Ihrem schriftlichen Bewerbungsantrag legen Sie bitte einen Nachweis über mindestens 150 LP (für Psycholo­gie 140 LP) sowie die bis dato ermittelte Durchschnittsnote vor. Sofern die Master-Fachprüfungsordnung eine Mindestnote vorsieht, ist diese zum Bewerbungszeitpunkt nachzuweisen. Sie erhalten die erforder­li­chen Nachweise, indem Sie sich über PORTA (pdf) einen Notenspiegel ausdrucken. Informationen über die Zulassung / Einschreibung erhalten Sie ausschließlich über das Bewerberportal.

C) Beendigung des Doppelstudiums

Zum Ende des ersten Mastersemesters spätestens jedoch bis zum Ende des darauffolgenden Monats (d. h. bis zum 31.10 für das WiSe und bis 30.04. für das SoSe) sind der Bachelorabschluss sowie die in der Master-Fachprüfungsordnung geforderten Zugangsvoraussetzungen endgültig nachzuweisen. Dies geschieht durch eine Mitteilung Ihrerseits im Studierendensekretariat, sobald der Bachelorabschluss in PORTA unter Prüfungsnummer 8000 angezeigt wird. Erst nach Be­endigung des Doppelstudiums kann Ihre Rückmeldung in das folgende Se­mester erfolgen.

Wichtig: Die letzte Prüfungsleistung für den Bachelor muss bis zum Ende des ersten Mastersemesters er­bracht werden, d. h. spätestens bis 31.03. (Doppelstudium im WiSe) bzw. 30.09. (Doppelstudium im SoSe).

D) Folgen eines nicht abgeschlossenen Bachelorstudiums nach einem Semester der Masterein­schreibung

1. Die Einschreibung im Masterstudiengang erlischt, wenn die in der Allgemeinen Prüfungsordnung Master bzw. in der Fachprüfungsordnung genannten Zugangsvoraussetzungen nicht bis zum Ende des ersten Mas­tersemesters vollständig nachgewiesen werden.

2. Die erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen behalten trotz Erlöschen der Einschreibung Gültig­keit.

3. Eine spätere neue Einschreibung in den bisherigen Masterstudiengang ist unter Anrechnung eines Fach­semesters (unabhängig von den erbrachten Leistungen) möglich (Zulassungsbeschränkung be­achten).

Beachten Sie bitte auch die Information zur Rückmeldung im Doppelstudium Bachelor/Master