Projekt FIRA: Führung in reduzierter Arbeitszeit

Ausgangspunkt der Aktivitäten zum Thema Führung in reduzierter Arbeitszeit (FIRA) war die „Tremsbütteler Vereinbarung“ vom Herbst 2014. Dabei handelt es sich um eine Forschungsvereinbarung, die durch die Unternehmensberatung Moldzio & Partner mit Unterstützung durch die IHK zu Lübeck initiiert wurde.

FIRA I: Bedarfe, Chancen und Risiken

FIRA II: Machbarkeitsanalyse vor der FIRA-Einführung

FIRA III: Strukturen, Prozesse und stressbezogene Auswirkungen von FIRA


FIRA I: Bedarfe, Chancen und Risiken (Sommer 2015)

Fokus

Branchenübergreifende  Zielgruppenanalyse zu Bedarfen und Risiken aus Sicht von Mitarbeitenden und Führungskräften mit FIRA und ohne FIRA

Wer

Kooperation mit Dr. Thomas Moldzio (Moldzio & Partner Tremsbüttel) und Studierenden des Masters Psychologie unter Leitung von Prof. Dr. Thomas Ellwart
Mona Rynek, Simon Merz, Annabelle Hofer, Sonja Henn, Christina Kaup, Elisabeth Endres, Elisabeth Burkhart

Ergebnisse

Moldzio, T., Ellwart, T., Hofer, A., Burkhart, E.M., Endres, E.C., Henn, S. Kaup, C.G., Merz, S. & Rynek, M. (2016). Führen in reduzierter Arbeitszeit – Chancen und Risiken für die Personalarbeit der Zukunft. Wirtschaftspsychologie aktuell. Zeitschrift für Personalmanagement, 1, 13-16.

Ellwart, T., Hofer, A. & Moldzio, T. (in press). Führung in reduzierter Arbeitszeit: Gesellschaftspolitisch erwünscht aber praktisch begrenzt? Gleichstellung in der Praxis.

Thomas Ellwart, Tobias Merz, Sonja Henn, Elisabeth Burhart, Mona Rynek, Elisabeth Endres, Christina Kaup, Annabelle Hofer, Thomas Moldzio

FIRA II: Machbarkeitsanalyse (Sommer 2016)

Fokus

1) Entwicklung eines aufgabenbezogenen Instrumentes zur Machbarkeitsprüfung von FIRA-Modellen in Organisationen

2) Sammlung von Best Practice-Beispielen zur Machbarkeitsprüfung, Einführung und Umsetzung

Wer

1) Kooperation mit dem Finanzamt der Stadt Trier und Studierenden des Masters Psychologie unter Leitung von Prof. Dr. Thomas Ellwart
Susanne Bücker, Kathrin Burmann, Kathrin Erbacher, Carolin Feldmeier, Eva Römheld, Johannes Stricker

2) Kooperation Moldzio & Partner sowie TeilnehmerInnen der Studie FIRA I

Ergebnisse

Ellwart, T., Russell, Y. und Blanke, K. (2015). Führung als Doppelspitze: Co-Leitung erfolgreich managen. In R. v. Dick & J. Felfe (Hrsg.) Handbuch Mitarbeiterführung, Wirtschaftspsychologisches Praxiswissen für Fach- und Führungskräfte. Wiesbaden: Springer.

Kathrin Erbacher, Margarete Möllenkamp-Lintz (stellvertretende Vorsteherin des Finanzamts Trier), Kathrin Burmann, Thomas Ellwart, Carolin Feldmeier, Susanne Bücker und Johannes Stricker. Es fehlt: Eva Römheld - (c) Foto: Finanzamt Trier

FIRA III: Strukturen, Prozesse und Auswirkungen (Sommer/Herbst 2016)

Fokus

Befragung von Führungskräften in FIRA  und ohne FIRA zu Strukturen, Prozessen und stressbezogenen Auswirkungen in der Führungsarbeit

  • Führungsaufgaben und Art der Reduktion in FIRA
  • Rollen, Identifikation, soziale Unterstützung, Akzeptanz
  • Psychische Beanspruchung, Stress, Work-Life-Balance
  • empirische Überprüfung aktueller Modelle der Stressforschung im Kontext FIRA

Wer

FIRA Projektteam unter Leitung von Prof. Dr. Thomas Ellwart
Ina Lichtenstein, Sonja Henn, Elisabeth Endres
(Masterarbeiten im Rahmen des Projektes)


Kontakt

Verantwortlicher Ansprechparner:
Thomas Ellwart, E-Mail: ellwartuni-trierde, Tel. +49 651 201 3278