21.11.2017 - 11:29

Forschung zu Arbeit und Personal in der Großregion

Foto: bramgino www.fotolia.com

Tagung an der Universität Trier am 23. und 24. November

Der Einfluss von Kinderbetreuungsmöglichkeiten auf den Arbeitsmarkt, Mindestlöhne, Arbeitslosenversicherungen, Pendler und Pendlerwege stehen unter anderem als aktuelle Themen auf dem Programm einer Tagung an der Universität Trier. Wissenschaftler aus Kaiserslautern, Luxemburg, Lothingen, Trier und Straßburg werden dort am 23. und 24. November ihre Forschungsergebnisse vorstellen und diskutieren. Zur zweiten Konferenz dieser Art hat erneut das Institut für Arbeitsrecht und Arbeitsbeziehungen in der Europäischen Union (IAAEU) eingeladen.

Zusätzlich zur inhaltlichen Diskussion werden die Teilnehmer weitere Kooperationsmöglichkeiten ausloten. Die interessierte Öffentlichkeit ist eingeladen, an der Konferenz teilzunehmen. Arbeitssprache ist Englisch. Um vorherige Anmeldung per Mail wird gebeten: goerke@iaaeu.de.

Am IAAEU forschen Rechts- und Wirtschaftswissenschaftler gemeinsam zum europäischen Arbeitsmarktrecht sowie zu industriellen Beziehungen. Das Forschungsinstitut an der Schnittstelle zwischen Recht und Ökonomie wird geleitet von Prof. Dr. h.c. Monika Schlachter und Prof. Dr. Lazlo Goerke.

Weitere Informationen zum IAAEU und zum Tagungsprogramm: www.iaaeu.de 
UniGR-Meeting on Labour and Personnel Economics 23. und 24. November 2017 Universität Trier, Campus II (Behringstraße 21, Trier) Gebäude H, Raum 714