FSR-Wahlen

Fachschaftsrat-Wahlen

Einmal im Jahr (in der Regel im Dezember) finden die Wahl der Mitglieder des Fachschaftsrates statt. 

Als Mitglied wählbar und wahlberechtigt ist grundsätzlich jeder Angehörige der Fachschaft Kunstgeschichte. Ein unabhängiger Wahlausschauss organisiert die Wahl an drei aufeinander folgenden Tagen innerhalb des Semesters, wertet die Stimmen aus und veröffentlicht das Ergebnis. Die freie, gleiche und geheime Wahl erfolgt als Urnenwahl.

Im Vorfeld veranstalten wir eine Vollversammlung, auf der sich die Kandidatinnen und Kandidaten vorstellen und ihr euch über Ziele und Pläne der kommenden Wahlperiode informieren könnt.

Hast du Interesse dich im Fachschaftsrat zu engagieren, weißt aber nicht genau, was auf dich zukommt? Du fragst dich vielleicht was eigentlich die Aufgaben des Fachschaftsrates sind? Wir haben zu diesem Thema ein paar Fragen und Antworten zusammengefasst. Sie sollte die meisten Fragen diesbezüglich beantworten.
 

Ist Fachschaftsarbeit viel Aufwand?
Generell hat jedes FSR-Mitglied einen Grundaufwand von etwa 2h (manchmal weniger) jede Woche im Rahmen einer FSR-Sitzung. Der restliche Aufwand kommt zum einen auf die Funktion, die ihr selbst im FSR bekleidet an und auf die anstehenden Veranstaltungen, Events und Aufgaben im Verlauf des Semesters. Manche der arbeitsintensiveren Posten, wie Sprecher, Finanzreferent und Protokollant werden höchstwahrscheinlich mit derzeitigen FSR-Mitgliedern besetzt, deren Stellvertreterposten mit neuen Mitgliedern. Dies erleichtert die Einarbeitung und ist für die neuen Mitglieder nicht so zeitintensiv. Wie bereits angedeutet spielt auch der Zeitpunkt eine Rolle: So häuft sich beispielsweise die Arbeit des Erstsemester-Beauftragten auf das Ende/den Beginn eines jeweiligen Semesters. Die Postenverteilung findet in der ersten Sitzung nach der Wahl statt und es können natürlich eigene Wünsche berücksichtigt werden.

 

Welche Vorteile habe ich davon? Welche Vorteile haben andere davon?
Man hat als FSR-Mitglied einen verbesserten Kontakt zu den Professoren der Kunstgeschichte und kann Anliegen gegenüber den Lehrenden insgesamt besser durchsetzen. Man erhält Bonusguthaben auf sein Studienzeitkonto als Ausgleich für den geleisteten Zeitaufwand und auf Wunsch ein Zeugnis. Man ist maßgeblich an der Mitgestaltung der Zukunft der Kunstgeschichte an der Uni Trier beteiligt. Andere Studierenden (und natürlich auch man selbst) profitieren in vielfältiger Weise von der eigenen Arbeit: Studienbedingungen werden verbessert, Informationen weitergegeben, Veranstaltungen und Partys organisiert usw. Die besten fünf Gründe dafür dich im FSR Kunstgeschichte zu engagieren haben wir hier für dich zusammengefasst.

 

Muss ich bei einer Kandidatur damit rechnen verantwortungsvolle Aufgaben wie die Finanzen zu übernehmen?
Keine Angst! Es wird niemand dazu verpflichtet eine bestimmte Aufgabe zu übernehmen. Sehr wahrscheinlich werden die kritischen Posten wie Sprecher und Finanzreferent von derzeitigen FSR-Mitgliedern besetzt. Sehr gerne können sich neue Mitglieder als Stellvertreter für diese Posten einsetzen lassen, damit sie sich langsam an die Aufgaben gewöhnen können bzw. eingearbeitet werden können.