Curriculum Vitae

WISSENSCHAFTLICHE  AUSBILDUNG

11.2018

Habilitation (Venia Legendi für Soziologie)
Ruhr‐Universität Bochum
Fakultät für Sozialwissenschaft

07.2009

Promotion (Dr. phil.)
Universität Augsburg
Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät 

09.2005

Diplom-Kauffrau
Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt
Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

05.2005

Diplom-Soziologin
Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt
Fachbereich Gesellschaftswissenschaften

PUBLIKATIONEN
Beiträge in Zeitschriften
2018Klumpp, Matthias/Ruiner, Caroline: Digitalization and Work Organization in New Urban Food Delivery Systems. International Journal on Food System Dynamics 9(5), S. 399‐408.
2018Klumpp, Matthias/Ruiner, Caroline: Regulation for Artificial Intelligence and Robotics in Transportation, Logistics, and Supply Chain Management: Background and Developments. Network Industries Quarterly 20(2), S. 3‐7.
2018Salloch, Sabine/Apitzsch, Birgit/Wilkesmann, Maximiliane/Ruiner, Caroline: Locum physicians’ professional ethos. A qualitative interview study with locums and permanently employed physicians in Germany. BMC Health Services Research 18(333).
doi.org/10.1186/s12913‐018‐3118‐6.
2018Ruiner, Caroline/Liebhart, Ursula: How multi‐mobile experts maintain and enhance their employability. German Journal of Human Resource Management 32(1), S. 52‐74.
2017Knoll, Marco/Otte, Ina/Kruppa, Esta/Salloch, Sabine/Ruiner, Caroline/Vollmann, Jochen: „Etwas Menschliches ist verloren gegangen“ Re‐Evaluierung der Effekte des DRG‐Systems auf Versorgungsqualität und ärztliche Professionalität – eine qualitativ‐normative Analyse. Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen 131‐132 (1), S. 60‐65.
2017Ruiner, Caroline/Wilkesmann, Maximiliane/Apitzsch, Birgit: Voice through or Exit – Changing working conditions by independent contractors’ participation. Economic and Industrial Democracy. doi.org/10.1177/0143831X17738041
2017Ruiner, Caroline/Apitzsch, Birgit/Hagemann, Vera/Salloch, Sabine/Schons, Laura Marie/Wilkesmann, Maximiliane: Locum doctors – Curse or blessing for hospital’s performance? International Journal ofEmployment Studies 25(2), S. 61‐82.
2016Apitzsch, Birgit/Ruiner, Caroline/Wilkesmann, Maximiliane: Zur Rolle von neuen und klassischen intermediären Akteuren in den Arbeitswelten hochqualifizierter Solo‐Selbstständiger. In: IndustrielleBeziehungen 23. Jg., Nr. 4, S. 477-497.
2016Salloch, Sabine/Otte, Ina/Ruiner, Caroline/Vollmann, Jochen: Medizin trifft Ökonomie. Werkstattbericht zu einem interprofessionellen Lehrprojekt. In: Ethik in der Medizin 28. Jg., Nr. 1, S. 67-70.
2016Ruiner, Caroline: Ausdifferenzierung der Tariflandschaft oder Tarifeinheit? Neue Akteure, Spaltungslinien und Konfliktebenen. Tagungsbericht zur Jahrestagung der German Industrial Relations Association (GIRA) am 22. und 23. Oktober 2015 in Düsseldorf. In: Industrielle Beziehungen 23. Jg., Nr. 1, S. 72-77.
2015Wilkesmann, Maximiliane/Apitzsch, Birgit/Ruiner, Caroline: Von der Deprofessionalisierung zur Reprofessionalisierung im Krankenhaus? Honorarärzte zwischen Markt, Organisation und Profession. In: Soziale Welt 66. Jg., Nr. 3, S. 327-345.
2014Wilkens, Uta/Ruiner, Caroline: Konfigurationen von new employment relationships – Zur (In)Stabilität von Arbeitsbeziehungen mit hochqualifizierten Arbeitskräften. In: Sydow, Jörg/Sadowski, Dieter/Conrad, Peter (Hrsg.): Managementforschung 24: Arbeit – eine Neubestimmung. Wiesbaden: Gabler, S. 63-100.
2013Ruiner, Caroline/Wilkens, Uta/Küpper, Monika: Ménage à trois – Die Relevanz des Kunden in der psychologischen Vertragsbeziehung bei projektförmiger Wissensarbeit. In: Zeitschrift für Personalforschung 27. Jg., Nr. 4, S. 354-372.
2013Wilkens, Uta/Ruiner, Caroline/Küpper, Monika: Flexible Arrangements with the Highly Qualified Workforce. Antecedents and Effects of Different Contract Policies in Knowledge-intensive Firms. In: Journal ofBusiness Economics 83. Jg., Nr. 8, S. 837-861.
2013Ruiner, Caroline/Wilkens, Uta/Küpper, Monika: Patterns of Organizational Flexibility in Knowledge-intensive Firms – Going Beyond Existing Concepts. In: Management Revue 24. Jg., Nr. 3, S. 162-178.
Monographien
2016Ruiner, Caroline/Wilkesmann, Maximiliane: Arbeits‐ und Industriesoziologie. Soziologie im 21. Jahrhundert. Paderborn: UTB.
2010Ruiner, Caroline: Paare im Wandel. Eine qualitative Paneluntersuchung zur Dynamik des Verlaufs von Paarbeziehungen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
Beiträge in Sammelbänden
2019 (i.V)Ruiner, Caroline: Bedeutende empirische Studien der Organisationsforschung und deren Beitrag zur Theorieentwicklung. In: Apelt, Maja/Bode, Ingo/von Groddeck, Victoria/Hasse, Raimund/Meyer, Uli/Wilkesmann, Maximiliane/Windeler, Arnold (Hrsg.): Handbuch Organisationssoziologie. Wiesbaden: Springer VS.
2019Klumpp, Matthias/Hagemann, Vera/Ruiner, Caroline/Neukirchen, Thomas/Hesenius, Marc: Arbeitswelten der Logistik im Wandel – Gestaltung digitalisierter Arbeit im Kontext des Internet der Dinge und von Industrie 4.0. In: Hermeier, Burghard/Heupel, Thomas/Fichtner‐Rosada, Sabine (Hrsg.): Arbeitswelten der Zukunft. Wiesbaden: Springer Gabler, S. 67‐85.
2018Ruiner, Caroline/Apitzsch, Birgit/Wilkesmann, Maximiliane: Hochqualifizierte Solo‐Selbstständige in IT und Medizin. In: Bührmann, Andrea D./Fachinger, Uwe/Welskop‐Defaa, Eva M. (Hrsg.): Hybride Erwerbsformen. Digitalisierung, Diversität und sozialpolitische Gestaltungsoptionen, S. 189‐211.
2018Liebhart, Ursula/Ruiner, Caroline: Maßnahmen zur Gleichstellung von Frauen und Männern in Unternehmen ‒ Erfahrungen und Herausforderungen der Umsetzung betriebswirtschaftlicher Integrationskonzepte. In: Behrens, Doris A./Kreimer, Margarete/Mucke, Maria/Franz, Nele E. (Hrsg): Familie − Beruf − Karriere: Daten, Analysen und Instrumente zur Vereinbarkeit. Wiesbaden: Springer, S. 205‐227.
2016Schneider, Werner/Hirseland, Andreas/Ruiner, Caroline: Geld im Alltag von Doppelverdienerpaaren – Zur institutionellen Formierung vonPaarbeziehungen in der reflexiven Moderne In: Böhle, Fritz/Schneider, Werner (Hrsg.): Subjekt – Handeln – Institution. Vergesellschaftung und Subjekt in der Reflexiven Moderne. Weilerswist: Velbrück, S. 66‐89.
2016Ruiner, Caroline/Apitzsch, Birgit/Hagemann, Vera/Salloch, Sabine/Schons, Laura Marie/Wilkesmann, Maximiliane: Ärztliches Handeln zwischen professionellem Ethos und finanziellen Anreizen: Eine Verknüpfung qualitativer, quantitativer und experimenteller Methoden zum Vergleich von angestellten Ärzten und Honorarärzten. In: Burzan, Nicole/Hitzler, Ronald/Kirschner, Heiko (Hrsg.): MaterialeAnalysen. Methodenfragen in Projekten. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 167-185.
2016Wilkesmann, Maximiliane/Ruiner, Caroline/Apitzsch, Birgit: Hochqualifizierte Solo-Selbstständige im operativen Kern – Auswirkungen des Einsatzes von Honorarärzten auf die Professionsorganisation Krankenhaus. In: Matiaske, Wenzel/Czaja, Axel (Hrsg.): Periphere Arbeit im Zentrum. Schriftenreihe Zentrum und Peripherie, Band 10. Baden-Baden: Nomos, S. 95-118.
2015Ruiner, Caroline: Blau, Peter M. (1964): Exchange and Power in Social Life. London, Sydney: Wiley & Sons. In: Kühl, Stefan (Hrsg.): Schlüsselwerke der Organisationsforschung. Wiesbaden: VS Verlag, S. 95-99.
2014Schneider, Werner/Hirseland, Andreas/Ruiner, Caroline: Wandel der Geschäftsgrundlage? Gesellschaftspolitik, Individualisierung und soziale Ungleichheit in der reflexiven Moderne am Beispiel von Paarbeziehungen. In: Schneider, Werner/Kraus, Wolfgang (Hrsg.): Individualisierung und die Legitimation sozialer Ungleichheit in der reflexiven Moderne. Opladen: Barbara Budrich, S. 25-50.
2013Ruiner, Caroline: Time for Business?! Time Binds of Female Founders and their Familial Origin. In: Koch, Gertraud/Everke Buchanan, Stefanie (Hrsg.): Pathways to Empathy: New Studies onCommodification, Emotional Labor, and Time Binds. Frankfurt a.M.: Campus Verlag, S. 65-84.
2011Wilkens, Uta/Küpper, Monika/Ruiner, Caroline: Konsequenzen flexibler Beschäftigungsverhältnisse für die Erbringung von Wissensarbeit − Eine Analyse der psychologischen Vertragsbeziehungen zwischen Wissensarbeitern und ihren Arbeitgebern. In: Spath, Dieter (Hrsg.): Zwischen strengen Prozessen und kreativem Spielraum. Hochschulgruppe Arbeits- und Betriebsorganisation e.V. (HAB), HAB-Forschungsbericht. Berlin: GITO, S. 373-398.
2011Ruiner, Caroline/Hirseland, Andreas/Schneider, Werner: Money and the Dynamics of Intimate Relationships. In: Widmer, Eric/Jallinoja, Riitta (Hrsg.): Families and Kinship in Contemporary Europe: Rules andPractices of Relatedness. Basingstoke: Palgrave Macmillan, S. 147-162.
2010Hirseland, Andreas/Ruiner, Caroline: ‚Alles auf einmal’ oder ‚Alles zu seiner Zeit’? Individualisierungsprozesse und Transformation von Zeit und Zeitlichkeit in Paarbeziehungen in der reflexiven Moderne. In: Soeffner, Hans Georg (Hrsg.): Unsichere Zeiten. Verhandlungen des 34. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Jena (CD). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
Vorträge und Konferenzbeiträge
* eingeladene Vorträge
International
2019„Creating relations in digital work settings: A mixed‐methods study of food supply chains in Germany“
Vortrag auf dem 35. EGOS Colloquium am 06. Juli 2018 in Edinburgh (mit Matthias Klumpp).
2019„New modes of control in digital work settings: A mixed‐methods study of food supply chains in Germany“
Vortrag auf dem 14. Organization Studies Summer Workshop am 23. Mai 2019 auf Mykonos.
2018*„Digital Supply Chains and New Work – Friends or Foes?“ Research Forum 2018 „Digital Supply Chains and the Human Factor“ am 10. Dezember 2018 in Göttingen.
2018„(Self‐)Organizing work in digital times – How digitalization enables control or allows for autonomy“
Vortrag auf dem 34. EGOS Colloquium am 07. Juli 2018 in Tallinn (mit Matthias Klumpp).
2018„Agencies as (new) intermediaries in employment relationships with solo self‐employed workers“
Vortrag auf dem 34. EGOS Colloquium am 07. Juli 2018 in Tallinn (mit Maximiliane Wilkesmann und Birgit Apitzsch).
2018„Work engagement and marketization in digital economy – Comparing forand non‐profit organizations in urban food logistics“
Vortrag auf dem Annual Meeting der Society for the Advancement of Socio‐ Economics (SASE)‐Konferenz am 23.‐25. Juni 2018 in Kyoto (mit Matthias Klumpp).
2018„The human factor in the Internet of Things: How intuition can complement artificial intelligence in logistics processes“
Vortrag auf dem 13th European Research Seminar (ERS) on Logistics and SCM am 17.‐18. Mai 2018 in Rotterdam (mit Matthias Klumpp).
2018„Human motivation and AI collaboration“
Vortrag auf dem Workshop des European University Institute zu „Regulation of Artificial Intelligence in Transport, Supply Chain Management and Logistics“ am 26. Februar 2018 in Florenz.
2018„Digitalization and Work Organization in New Urban Food Delivery Systems“
Vortrag auf dem 12th International European Forum on System Dynamics and Innovation in Food Networks am 05.‐09. Februar 2018 in Igls/Innsbruck (mit Matthias Klumpp).
2017„The Organization and (Self‐)Organizing of Food Sharing“
Vortrag auf der 7th International Conference on FoodStudies am 26.‐27. Oktober 2017 in Rom.
2017„New Forms of Collectivism? Negotiation Strategies of Solo Self‐employed Between Individual Interests and New Actors in Industrial Relations“
Vortrag auf dem 33. EGOS Colloquium am 06.‐08. Juli 2017 in Kopenhagen (mit Birgit Apitzsch und Maximiliane Wilkesmann).
2017„Food Sharing – Exploring Organization and Organizing in a Social Movement“
Vortrag auf dem 12. Organization Studies Summer Workshop am 18.‐20. Mai 2017 auf Kreta.
2016„Raise Your Voice! The Rising Representation of Independent Contractors’ Interest“
Vortrag auf dem 11. ILERA European Regional Congress am 8.‐10. September 2016 in Mailand (mit Maximiliane Wilkesmann und Birgit Apitzsch).
2016

„Between Individualism and Collectivism: Participatory Practices and Collective Action of Solo Self-employed“
Vortrag auf dem 11. ILERA European Regional Congress am 8.-10. September 2016 in Mailand (mit Maximiliane Wilkesmann und Birgit Apitzsch).

2016

„Voice through Exit – Revolutionising Participation by Solo‐Self‐Employed“
Vortrag auf der 34. International Labour Process Conference (ILPC) am 4.‐6. April 2016 in Berlin (mit Maximiliane Wilkesmann und Birgit Apitzsch).

2015

„“I want to break free” – Recontextualizing professional standards by locum doctors in German hospitals“
Vortrag auf der 9th Biennial International Conference of the Dutch HRM Network am 12. November 2015 in Utrecht (mit Maximiliane Wilkesmann und Birgit Apitzsch).

2015

„Independent Contractors as Neglected Workforce in Strategic Human Resource Management“
Vortrag auf der 9th Biennial International Conference of the Dutch HRM Network am 12. November 2015 in Utrecht (mit Charissa Freese).

2015

„Same same but different? Working conditions of highly-skilled solo-self-employed workers – The role of staffing agencies and traditional actors of industrial relations in negotiation processes“
Vortrag im Research Network „Work, Employment and Industrial Relations“ auf dem 12. Kongress der European Sociological Association  am 26. August 2015 in Prag (mit Maximiliane Wilkesmann und Birgit Apitzsch).

2015

*„How Highly-skilled Flexible Workers Maintain and Develop their Employability“
Vortrag im ReflecT Lunch Seminar am 11. Februar 2015 in Tilburg.

2014

„Zur Employability von Arbeitskraftunternehmern und den Implikationen für die betriebliche Personalentwicklung – Kurzpräsentation einer qualitativ-empirischen Studie“
Vortrag auf dem Herbstworkshop 2014 der Kommission Personalwesen am 25. September 2014 in Graz (mit Ursula Liebhart).

2014

„Doing Justice in Knowledge-intensive Organizations – Central Aspects and Outline of Study Design“
Vortrag auf dem 11. Workshop on Research Advances in Organizational Behavior and Human Resources Management am 07. Mai 2014 in Paris.

2013

„Liaison avec le client. Psychological Contracts of Triadic Employment Relationships in Professional Services Firms“
Vortrag auf dem 29. EGOS Colloquium „Bridging Continents, Cultures and Worldviews“ am 04. Juli 2013 in Montréal (mit Uta Wilkens).

2012

„(Re-)Design of Flexibility Concepts for Knowledge-Intensive Organizations“
Vortrag auf dem 28. EGOS Colloquium „Design!?“ am 06. Juli 2012 in Helsinki (mit Uta Wilkens und Monika Küpper).

2011

*„Time for Business?! Time Binds and Subjectivizations of Female Entrepreneurs and their Familial Origin“
Vortrag im Rahmen des Workshops mit Arlie Russel Hochschild „At the Crossroads of Emotions, Commmodification and Globalisation. Contemporary Cultures of Work and Family“ am 13. November 2011 in Friedrichshafen.

2011

„Women as Entrepreneurs. A Critical View on Economic Entrepreneurship Research while Being on the Scent of the Habitus of Founders“
Vortrag im Research Network „Economic Sociology“ auf dem 10. Kongress der European Sociological Association am 09. September 2011 in Genf.

2010

„Researching Couples. A Relational View on Intimate Relationships and their Development“
Vortrag im Research Committee „Family Research“ auf dem 17. Kongress der International Sociological Association am 16. Juli 2010 in Göteborg.

2010

„The Development of Couples. A Relational View on the Dynamics of Intimate Relationships“
Vortrag auf der CRFR International Conference 2010 „Changing Families in a Changing World“ am 18. Juni 2010 in Edinburgh.

2010

„Photographs as a Self-Set Stimulus. On the Scent of the Habitus of Founders“
Vortrag auf der International Perspectives on Qualitative Research in the Social Sciences am 05. Mai 2010 in London.

2010

*„The Development of Couples: Methodological Reflections on a Qualitative Panel Study“
Vortrag auf der Timescapes Conference „The Craft of Qualitative Longitudinal Research“ am 20. Januar 2010 in Cardiff.

2009

„Intimate Relationships – A Relational View on Couples and their Development“
Vortrag im Research Network „Qualitative Methods“ auf dem 9. Kongress der European Sociological Association am 04. September 2009 in Lissabon.

2008

„The Dynamics of Intimate Relationships. The Role of Money and What’s Love Got to Do With It“
Vortrag auf dem Kongress „Family in the Making. Theorizing Family in the Contemporary European Context“ des Research Network „Sociology of Family and Intimate Lives“ der European Sociological Association am 29. September 2008 in Helsinki.

National

2019*„Empirische Erkenntnisse zur Bedeutung der Plattformökonomie in Deutschland“
Vortrag am 18. Juli 2019 in Göttingen.
2019*„Digitalisierung und (Re‐)Professionalisierung ärztlichen Handelns“
Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Gesundheit verstehen – Digital Humanities im Dialog“ am 14. Mai 2019 in Hamburg (mit Ronny Ehlen).
2019„Human‐Computer‐Interaction 4.0: How human intuition could complement artificial intelligence in the Internet of Things“
Vortrag auf dem Winter Workshop der Kommission Logistik am 26. Januar 2019 in Kassel (mit Matthias Klumpp).
2018*„Die Rolle neuer Intermediäre bei der Aushandlung der Arbeitsbedingungen von Solo‐Selbstständigen“
Vortrag am IAAEU am 14. November 2018 in Trier.
2018*„Digitalisierung und psychische Arbeitsbelastung“
Vortrag auf der Veranstaltung der AAL‐Akademie am 12. November 2018 in Bochum.
2018*„Präfigurative Politik am Beispiel von Food Sharing“
Vortrag auf dem Workshop „Wandeln durch Handeln: Bürgerschaftliches Engagement von Protest bis Selbsttransformation“ am 30. Januar 2018 in Bochum.
2017„Locum doctors – Curse or blessing for hospitals?“
Vortrag auf der 15. Jahrestagung des Arbeitskreises Empirische Personalund Organisationsforschung am 23./24. November 2017 in Düsseldorf (mit Birgit Apitzsch, Vera Hagemann, Sabine Salloch, Laura Marie Schons, Maximiliane Wilkesmann).
2017„Humanisierung 2.0? Ansatzpunkte zur Gestaltung industrieller Arbeit“
Vortrag auf Herbsttagung der Sektion „Arbeits‐ und Industriesoziologie“ der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) am 16./17. November 2017 in Göttingen (mit Moritz Müller).
2017„Organisation und Koordination von Arbeit 4.0 zwischen Selbst‐ und Fremdsteuerung“
Vortrag auf dem Herbstworkshop 2017 der Kommission Personalwesen am 21.‐22 September 2017 in Paderborn (mit Vera Hagemann).

2016

„Solo‐Selbstständige zwischen Kooperation und Konkurrenz – Klassische und neue Optionen der Interessenvertretung in den Branchen Filmwirtschaft, IT und Medizin“
Vortrag auf der Frühjahrstagung der Sektion „Arbeits‐ und Industriesoziologie“ der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) und des Arbeitskreises „Die Arbeit der Selbstständigen“ am 28. April 2016 in München (mit Birgit Apitzsch und Maximiliane Wilkesmann).

2015

„Honorarärzte im Spannungsfeld von Markt, Organisation und Profession - Die Solo-Selbstständigkeit als Möglichkeit der Reprofessionalisierung ärztlichen Handelns?“
Vortrag auf dem 3. Workshop des Arbeitskreises „Die Arbeit der Selbstständigen“ am 03. Dezember 2015 in Mannheim (mit Maximiliane Wilkesmann und Birgit Apitzsch).

2015

„Neue und traditionelle intermediäre Akteure in den Arbeitsmärkten hochqualifizierter Solo-Selbstständiger“
Vortrag auf der GIRA Jahrestagung 2015 „Ausdifferenzierung der Tariflandschaft oder Tarifeinheit? Neue Akteure, Spaltungslinien und Konfliktebenen“ am 22. Oktober 2015 in Düsseldorf (mit Maximiliane Wilkesmann und Birgit Apitzsch).

2015

*„Die Auswirkungen des Einsatzes von Honorarärzten im Krankenhaus – Ergebnisse einer Mixed-Methods-Studie“
Vortrag auf dem Symposium „Honorarärzte und Pflegekräfte im Gesundheitswesen“ am 19. Juni 2015 in Berlin (mit Steffen Wolf).

2015

„Honorarärzte im Krankenhaus – Chancen und Risiken eines neuen Beschäftigungstyps. Ergebnisse der empirischen Studien“
Vortrag auf dem Symposium „Anreizsysteme im Gesundheitswesen“ am 06. März in Bochum (mit Birgit Apitzsch, Vera Hagemann, Sabine Salloch, Laura-Marie Schons und Maximiliane Wilkesmann).

2015

„Die Auswirkungen ökonomischer Anreize auf die Behandlungsqualität im Krankenhaus“
Vortrag auf dem Symposium „Anreizsysteme im Gesundheitswesen“ am 06. März in Bochum (mit Christian Berkenkopf, Laura-Marie Schons und Steffen Wolf).

2014

„Hochqualifizierte Solo-Selbstständige im operativen Kern – Auswirkungen des Einsatzes von Honorarärzten auf die Professionsorganisation Krankenhaus“
Vortrag auf der 12. Jahrestagung des Arbeitskreises Empirische Personal- und Organisationsforschung am 06. November 2014 in Hamburg (mit Maximiliane Wilkesmann und Birgit Apitzsch).

2013

„Zur Dynamik organisationaler Gerechtigkeit in Arbeitsbeziehungen des wissensintensiven Beschäftigungsfeldes – Outline einer qualitativen Panelstudie“
Vortrag auf der 11. Jahrestagung des Arbeitskreises Empirische Personal- und Organisationsforschung am 08. November 2013 in München.

2013

„Organisationale Gerechtigkeit hochqualifizierter post-organisationaler Karrieristen“
Vortrag auf dem Herbstworkshop 2013 der Kommission Personalwesen am 20. September 2013 in Hamburg.

2012

„Ménage à trois – Wenn der Kunde in die psychologische Arbeitsvertragsbeziehung eintritt“
Vortrag auf dem Herbstworkshop 2012 der Kommission Personalwesen am 28. September 2012 in Hamburg (mit Uta Wilkens und Monika Küpper).

2011

„Konsequenzen flexibler Beschäftigungsverhältnisse für die Erbringung von Wissensarbeit – Eine Analyse der psychologischen Vertragsbeziehungen zwischen Wissensarbeitern und ihren Arbeitgebern“
Vortrag auf der HAB-Tagung „Wissensarbeit – zwischen strengen Prozessen und kreativem Spielraum“ am 08. Oktober 2011 in Stuttgart (mit Uta Wilkens und Monika Küpper).

2009

„Doing (Dual-Earner-)Couple. Eine qualitative Paneluntersuchung zum Verlauf von Doppelverdiener-Paaren“
Vortrag auf der Herbsttagung der Sektion „Familiensoziologie“ der Deutschen Gesellschaft für Soziologie am 07. Oktober 2009 in Mannheim.

2008

„›Alles auf einmal‹ oder ›Alles zu seiner Zeit‹? Individualisierungsprozesse und Transformation von Zeit und Zeitlichkeit in Paarbeziehungen in der reflexiven Moderne“
Vortrag in der Sektion „Methoden der qualitativen Sozialforschung“ auf dem 34. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie am 08. Oktober 2008 in Jena (mit Andreas Hirseland).