Deutsche Paul-Tillich-Gesellschaft

Paul-Tillich-Preis 2018

Die Deutsche Paul-Tillich-Gesellschaft schreibt jeweils für den Zeitraum von drei Jahren einen Paul-Tillich-Preis aus für eine herausragende deutschsprachige Dissertation oder Habilitation, die dem wissenschaftlichen Werk Paul Tillichs gewidmet ist.

Für den Zeitraum 2015 bis 2017 ist Paul-Tillich-Preisträger Priv.-Doz. Dr. Martin Fritz. Die von ihm eingereichte Habilitationsschrift lautet:
Menschsein als Frage. Paul Tillichs Weg zur anthropologischen Fundierung der Theologie, Habil.-Schrift für das Fach Systematische Theologie an der Augusten-Hochschule Neuendettelsau 2016, 515 Seiten.
Die Arbeit wird in der Reihe "Tillich Research" im Verlag Walter de Gruyter (Berlin/Boston) erscheinen.

Der Preis wird PD Dr. Fritz im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Paul-Tillich-Gesellschaft verliehen, die vom 23.-25. März 2018 in der Evangelischen Akademie in Hofgeismar stattfinden wird.

Prof. Dr. Christian Danz, Vorsitzender der DPTG
Evangelisch-Theologische Fakultät
Universität Wien
Schenkenstraße 8-10
A-1010 Wien
Email: christian.danzunivie.acat