Julia Lehn, M.A.

Magistra Artium (M.A.). 2007–2013 Magister-Studium mit Hauptfach Geschichte und den Nebenfächern Kunstgeschichte und Germanistik mit Schwerpunkt "Ältere deutsche Philologie" an der Universität Trier. Seit 2014 Doktorandin der Alten Geschichte in Trier. Im Wintersemester 2016/17 sowie im Sommersemester 2017 und im Wintersemester 2018/19 Lehrbeauftragte der Alten Geschichte.

Seit 2016 Mitglied im Forum Celtic Studies. Teilnahme an Lehrveranstaltungen in der Keltologie (zu Studienzeiten) sowie am Sprachkurs Irisch-Gälisch. Aktive Teilnahme an mehreren Scoil-Veranstaltungen, unter anderem mit Vorträgen zu den Themen "keltische Identität in der Moderne" und "Einfluss insularer Handschriften auf die kontinentaleuropäische Buchkunst". Wissenschaftliche Hilfskraft im Projekt "Die Semiotik der Zeit in den keltischen Kulturen" von Oktober 2017 bis Juni 2018. Bevorstehende Veröffentlichung eines Aufsatzes zur keltischen Identität.

Interessengebiete: Legitimationsstrategien, antikes Theater, antike Religionen und Kulte, antike Mythologie, lateinische Epigraphik, Antikenrezeption, insulare Buchmalerei, kulturelle Identität und Zeitgeschichte Irlands.

Kontakt: lehnuni-trierde

Letzte Aktualisierung: 19. Juni 2018