Gemeinsames Kolloquium der Universitäten Bonn und Trier

 

Thomas Grotum (Trier) und Helmut Rönz (Bonn)

Neue Arbeiten zur NS-Zeit im Rheinland

Samstag, 10. Dezember 2016, Vogelsang IP (Schleiden/Eifel)

 

9:50 Begrüßung und Einführung

Sektion 1: Zwischen Opposition und Anpassung: Konfessionen im Nationalsozialismus

10:00 Simon Golletz (Bonn): Die Deutsche Jugendkraft (DJK) 1930-1935

10:20 Matthias Klein (Trier): Galen und Gesundheitsamt - Ein Flugblatt und seine Folgen

10:50 Kaffeepause

11:10 Vera Gewiss (Bonn): Der Bund Neudeutschland in der NS-Zeit

Sektion 2: Frauen im Nationalsozialismus

11:30 Charlotte Jahnz (Bonn): Geschlechterrollen in deutschen Frauenzeitschriften 1941 bis 1955

12:00 Mittagessen

13:00 Führung durch die Ausstellung „Bestimmung: Herrenmensch“ (Stefan Wunsch)

14:30 Severin Werner (Bonn): Frauen im Widerstand im Rheinland – eine qualitative und quantitative Einordnung

Sektion 3: Die Gestapo im Rheinland

15:00 Christian Günther (Bonn): Die Gestapostelle Aachen

15:30 Ksenia Stähle (Trier): Gefährliche Rückkehrer? Fremdenlegionäre im Visier der Gestapo Trier

16:00 Kaffeepause

16:20 Justus Jochmann (Trier): Die Gestapo an der Grenze: Das nachrichtendienstliche Tätigkeitsfeld am Beispiel von "POLUX"

Sektion 4: Raum und Region in der NS-Zeit

16:50 Andreas Borsch (Trier): Die wirtschaftliche Existenzvernichtung der jüdischen Bevölkerung in der Vulkaneifel. Der Landrat als zentraler Akteur im „Arisierungsnetzwerk“

17:20 Alena Saam (Bonn): Grenzüberschreitender Widerstand  1933-1945

17:50 Abschlussdiskussion


Programm (PDF-Datei)