Entwicklung

Im Oktober 2011 begann mit dem Start des eLITE-Projekts (Finanzierung durch Nikolaus Koch Stiftung; Laufzeit: 3 Jahre) die Grundsteinlegung für das heutige E-Assessment-Angebot an der Universität Trier.

Beteiligte Einrichtungen neben der Koordinationsstelle E-Learning:

-Professur für Wirtschafts- und Sozialstatistik (Prof. Dr. Münnich)

-Zentrum für Informations-, Medien- und Kommunikationstechnologie (ZIMK)

Mittlerweile können wir auf mehrere Jahre zurückblicken, in der eLITE als E-Assessment-Angebot an der Universität Trier implementiert werden konnte.

Bislang konnten 32.500 E-Klausur-Teilnahmen gezählt werden (Stand: Januar 2020). Pro Jahr werden aktuell ca. 84 E-Klausuren (summatives E-Assessment) durchgeführt. E-Klausuren kommen in ausgewählten Lehrveranstaltungen der Psychologie (FB I), der Anglistik, den Medienwissenschaften (FB II), den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (BWL, VWL, Soziologie und Wirtschaftsinformatik) und den Raum- und Umweltwissenschaften (FB VI) zur Anwendung.

Ergänzt wird das summative E-Assessment durch vorlesungsbelgeitende Lernszenarien und Übungseinheiten (formatives E-Assessment).

Die Weiterentwicklung und Wirksamkeit der E-Assessment-Lösungen wird durch regelmäßige Befragungen und Feedbackschnittstellen zu den Nutzern*innen sichergestellt.

 

Ansprechpartner

Interessierte Lehrende, die E-Assessment-Lösungen in die Lehre integrieren möchten, wenden sich bitte an:

Daniel Röder

E 04

Telefon: 0651 201 4404

Sie können auf Anfrage gerne eine Einführung in die an der Universität verwendete E-Assessment-Software ILIAS erhalten.