Computer vor Viren und Co. schützen...

Durch die zunehmende Vernetzung moderner Endgeräte ist die Installation eines Programms zur Abwehr von Computerviren oder anderen Schadprogrammen auf allen von außen zugreifbaren Endgeräten der Universität Trier unerlässlich.


Kostenlose Antiviren-Software für inventarisierten Rechnern der Universität

Das ZIMK bietet für inventarisierte Geräte der Universität das Programm „Microsoft System Center 2012 Endpoint Protection“ als Virenschutzlösung an. Die benötigte Installationsdatei sowie eine Anleitung finden Sie unter folgendem Link: MS System Center 2012 Endpoint Protection

Die Lizenz der vom ZIMK bisher angebotenen Antiviren-Software "Sophos Endpoint Security and Control" läuft Ende September 2013 aus. Ab dem 1. Oktober 2013 werden daher keine Updates mehr zur Verfügung gestellt. Daher bitten wir Sie, die Software "Sophos Endpoint Security and Control" über die Systemsteuerung Ihres Betriebssystems zu deinstallieren. Eine detaillierte Anleitung, wie Sie die Software deinstallieren können, finden Sie unter: Sophos deinstallieren

Kostenlose Virenschutzprogramme für ausschließlich privaten Gebrauch

Für die private Nutzung und für Studenten empfehlen wir die Installation von Microsoft Security Essentials oder vergleichbare für die private Nutzung geeignete (kostenlose) Software.

Bitte beachten Sie, dass der Einsatz von kostenfreien Programme, die für den privaten Gebrauch bestimmt sind, im kommerziellen oder beruflichen Kontext  nicht erlaubt ist. D.h., dass diese Programme weder auf dem Arbeitsplatzrechner noch auf einem privaten Notebook, das auch am Arbeitsplatz benutzt wird, installiert werden dürfen.

Hat ein Schadprogramm Sie dennoch erwischt?

Wenn sich auf ihrem Endgerät trotz installiertem und aktuellem Virenschutzprogramm dennoch ein Schadprogramm installieren sollte, dann wenden Sie sich bitte umgehend an den Service-Punkt.

Falsche Alarme (Hoaxes)

Im Internet kursieren mehrere emails, die u.a.
vor vermeintlichen Viren warnen und/oder Sie auffordern,
die email an andere Leute zu schicken. Sie sollten
solche Meldungen ignorieren und die email löschen.
Genauere Informationen über falsche Alarme finden Sie z.B. in

http://vmyths.com/hoax.cfm 

Anbieter von Antivirenprogrammen haben ebenfalls WWW-Seiten dafür:

Sophos (deutsch)

 

Woher kommt die Email?

In den Mailprogrammen sehen Sie normalerweise den Namen des Absenders, des Empfängers, das Datum und die Betreff.-Zeile. Jede Email beinhaltet in dem Emailkopf (header) aber noch mehr Informationen über den Weg, den die Email hinter sich hat. Wie Sie die kompletten Kopfeinträge einblenden, ist von Programm zu Programm unterschiedlich.

  • In Pegasusmail 4.12a (Win32) sehen Sie eine Registerkarte "Rohansicht", wenn Sie in dem Mailordner 2x auf die Email angeklickt haben.
  • In Outlook Express 6.0 haben Sie unter Ansicht aus der Menüleiste die Option "Alle Kopfzeilen", wenn Sie in dem Mailordner 2x auf die Email angeklickt haben.
  • In Microsoft Office Outlook 2003 können Sie die kompletten Kopfeinträge sehen, wenn Sie unter Ansicht in der Menüleiste "Optionen" wählen. Sie müssen in dem Mailordner 2x auf die Email angeklickt haben.
  • In Mozilla 1.7.12 können Sie unter Ansicht aus der Menüleiste bei der Option "Kopfzeilen" wählen, ob Sie alle oder die üblichen vier Kopfeinträge sehen wollen. Die kompletten Kopfzeilen machen Sie sichtbar, wenn Sie das Pluszeichen links vor dem Betreff im Fenster, wo der Mailtext dargestellt wird. Das Pluszeichen ändert sich in ein Minuszeichen, womit Sie die kompletten Kopfeinträge wieder ausblenden.

Es gibt mehrere WWW-Seiten, in denen die Kopfeinträge erklärt werden. Hier ein Beispiel:
http://th-h.de/faq/headerfaq.php

 

 

Service-Punkt

Mail: helpdeskuni-trierde
Tel.: +49 651 201-4400
Fax: +49 651 201-4450

Öffnungszeiten:

Campus I / Campus II