FOR 2603: DFG-Kolleg-Forschergruppe

"Russischsprachige Lyrik in Transition: Poetische Formen des Umgangs mit Grenzen der Gattung, Sprache, Kultur und Gesellschaft zwischen Europa, Asien und Amerika"


Die Trierer Kolleg-Forschergruppe untersucht mit ihrem Forschernetzwerk, das 150 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 23 Ländern und 10 Fachgebieten umfasst, Transitionsprozesse in der neueren Lyrik seit ca. 1985. Im Zentrum steht die weltweit aktive russischsprachige Lyrik in ihrer Interaktion und im Vergleich mit der Lyrik in verschiedenen Ländern Europas, Asiens und Amerikas.

Das Kolleg nimmt seine Tätigkeit am 1. Oktober 2017 auf.