Tim Seeger, M. Ed.

Aktuelles Forschungsprojekt (Dissertationsvorhaben)

Ökonomische Bedrohungen als Triebfeder politischen Handelns. Untersuchungen merkantiler Schutzmaßnahmen Venedigs in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts unter besonderer Berücksichtigung der Handelssperre Kaiser Sigismunds

Ohne Frage stand der Handel Venedigs des 15. Jahrhundert schon vielfach im Mittelpunkt historischer Forschung. Und obwohl auch die Versuche Sigismunds zwischen 1411/12 und 1433/1434 den merkantilen Sektor der Markusrepublik durch Embargomaßnahmen nachhaltig zu schädigen, eingehend untersucht worden sind, blieben dezidierte Untersuchung der venezianischen Quellen zu diesem Thema erstaunlicherweise bisher aus. Ziel dieser Dissertation ist es daher, die Reichs- um eine italienische Perspektive zu erweitern. Es soll erarbeitet werden, auf welche Weise die politischen Organe und allen voran der Senat der Markusrepublik auf diese ökonomischen Bedrohungen reagierte, welche Strategien zum Schutz entwickelt worden sind und inwiefern man sich gegenüber diesen Schwierigkeiten widerstandsfähig machte. Während der Schwerpunkt der Untersuchung zwar auf den Abwehrmaßnahmen gegenüber der Handelssperre liegt, sollen politische Maßnahmen gegenüber anderen ökonomischen Bedrohungen dieser Zeit ebenfalls in Augenschein genommen werden.

 

Vita

Februar 2020
Master of Education (Titel der Arbeit: Die Handessperre im 15. Jahrhundert. Eine Untersuchung der Wirtschaftskriegsmaßnahmen Sigismunds gegenüber Venedig unter besonderer Berücksichtigung der Ökonomie der Markusrepublik)

Seit Januar 2020
Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der DFG-Forschergruppe "Resilienz - Gesellschaftliche Umbruchphasen im Dialog zwischen Mediävistik und Soziologie", Teilprojekt "Eine resiliente Stadt: Die Republik Venedig im 15. Jahrhundert" (Projektleiterin: Prof. Dr. Petra Schulte)

März 2016
Bachelor of Education

August 2017 - Juni 2019
Wissenschaftliche Hilfskraft, B.Ed., in der DFG-Forschergruppe "Resilienz - Gesellschaftliche Umbruchphasen im Dialog zwischen Mediävistik und Soziologie", Teilprojekt "Eine resiliente Stadt: Die Republik Venedig im 15. Jahrhundert" (Projektleiterin: Prof. Dr. Petra Schulte)

2012-2020
Studium der Geschichtswissenschaft und Klassischen Philologie an der Universität Trier