Hier finden Sie neben den Verlaufsbelegen für Ihre Module auch das dazugehörige Merkblatt als PDF-Datei, in dem die Richtlinien für die Belege aufgeführt sind. Beachten Sie bitte die hier aufgelisteten Vermerke und die Vorgehensweise.

Master of Arts (M.A.) Kernfach

  • Modulhandbuch Master Kernfach 2017
  • Studienverlaufsplan bei Studienbeginn im Wintersemester Schwerpunkt Bildwissenschaft 
  • Studienverlaufsplan bei Studienbeginn im Sommersemester Schwerpunkt Bildwissenschaft
  • Hinweis zur MA-Abschlussarbeit
  • Studienverlaufsbelege

    Erweiterung Master-Kernfachstudium im Fach Kunstgeschichte an der Universität Trier
    Das neue Masterstudium im Kernfachstudiengang Kunstgeschichte, das zum Wintersemester 2017/18 erstmals angeboten wird, enthält neben gattungs- und epochenbezogenen Vertiefungsmodulen auch berufsbezogene Elemente aus den Bereichen Museologie, Inventarisierung und Ausstellungswesen. Hinzu kommt als neues Angebot eine Wahloption im Rahmen derer zwischen »Denkmalpflege und Historischer Bauforschung« sowie »Bildwissenschaft« ein weiterer Studienschwerpunkt gesetzt werden kann.
    Der sich über drei Semester erstreckende Wahlpflichtschwerpunkt umfasst zwei Module, wobei sich die Angebote zur Denkmalpflege aus einer intensiven Kooperation mit dem Studiengang Architektur der Hochschule Trier (Prof. Spital-Frenking) speisen. Hier kommen Bestandsaufnahmen kultureller Objekte (Theodolit, Zeichnen, Messen, Bauaufnahme, verformungsgerechte Aufmaße usw.) zusammen mit der theoriegeleiteten Diskussion denkmalpflegerischer Belange. Im Fokus stehen dabei Baudenkmäler aller Art im historischen Umfeld.
    Angesiedelt zwischen der Kunstgeschichte und den Fächern Geschichts- und Politikwissenschaften, Archäologie, Medienwissenschaften und Digital Humanities bietet der Wahlpflichtschwerpunkt Bildwissenschaft eine eigens für Trier entwickelte Plattform, auf der auch all jene Bilder untersucht werden, die nicht dem klassischen Kanon angehören. An konkreten Beispielen wird die Funktion von Bildern in Tagespresse, naturwissenschaftlichen oder technischen Zusammenhängen sowie politischen Plakaten, Karten oder Flugblättern analysiert. Nur so lassen sich Aussagen über die ›Echtheit‹ von Bildern im digitalen Medienzeitalter treffen und historische bzw. gegenwärtige Zusammenhänge nachvollziehen und bewerten. Zusätzlich ist für das Wintersemester 2019/20 ein weiterer neuer Studiengang mit betont hohem Praxisanteil im Bereich von Ausstellungsplanung und -management in Vorbereitung.

Promotion (Dr. phil.)

Kunstgeschichte als Wahlpflichtfach in den geowissenschaftlichen BA-Studiengängen

Kunstgeschichte als Wahlpflichtfach in den geowissenschaftlichen MA-Studiengängen

Lehrveranstaltungen am Fach Kunstgeschichte

Zur Übersicht über die laufenden Veranstaltungen am Fach Kunstgeschichte: kommentiertes Vorlesungsverzeichnis (KVV)