Hinweis zur Abschlussprüfung

Die in den Bachelor-Studiengängen besuchten Vorlesungen sind für die mündliche Bachelor-Abschlussprüfung beim Haupt- bzw. Nebenfach Kunstgeschichte prüfungsrelevant.

Beim Hauptfach Kunstgeschichte setzen sich die Themen der mündlichen Bachelor-Abschlussprüfung von 30 Minuten aus zwei gleichgewichtigen Teilprüfungen zu je 15 Minuten zusammen:

  1. Eine besuchte Vorlesung, welche aus einer anderen Epoche als das Thema der schriftlichen Abschlussarbeit stammen muss;
  2. Kenntnisse der Bau- und Kunstgeschichte Triers (von der Spätantike bis zur Gegenwart).

Wichtig: Die mündliche Hauptfachprüfung wird die Betreuerin/der Betreuer der kunsthistorischen Bachelor-Abschlussarbeit vornehmen (s.u.). Jede besuchte Vorlesung steht dabei zur Auswahl, auch jene, welche die Betreuerin/der Betreuer nicht selbst gehalten hat.

Beim Nebenfach Kunstgeschichte setzen sich die Themen der mündlichen Bachelor-Abschlussprüfung von 30 Minuten ebenfalls aus zwei gleichgewichtigen Teilprüfungen zu je 15 Minuten zusammen:

  1. Eine besuchte Vorlesung der eigenen Wahl, wobei aus dem gesamten Stoff der Vorlesung (nach vorheriger Absprache) ein Themenschwerpunkt entwickelt werden soll;
  2. ein besuchtes Seminar (nach eigener Wahl), welches aus einer anderen Epoche stammen muss, als die gewählte Vorlesung.

Wichtig: Die Nebenfachprüfung sollte bei der-/demjenigen stattfinden, die/der die gewählte Vorlesung angeboten hat.

Prüfungsberechtigt für die mündlichen und schriftlichen Abschlussprüfungen sind – sowohl bei den Bachelor- wie auch bei den Master-Studiengängen der Kunstgeschichte – die Professorinnen und Professoren sowie die Habilitierten des Fachs Kunstgeschichte.