Hochschuldidaktisches Angebot 2018

Hier finden Sie unser Angebot an hochschuldidaktischen Workshops und Kursen für das Jahr 2018.

Neue Impulse für die Lehre! Auftaktveranstaltung 2018

Mi., 7. Februar 2018, 13–14 Uhr | Campus I, C 22

„Neue Impulse für die Lehre!“ – Unter diesem Motto steht die Auftaktveranstaltung des hochschuldidaktischen Programms 2018. Nach der Begrüßung durch den Vizepräsidenten für Studium und Lehre, Herrn Prof. Dr. Martin Przybilski, stellt Dr. Ansgar Berger aus dem Bereich Hochschuldidaktik die Angebote für das Jahr 2018 vor.

Moderation: Dr. Ansgar Berger, Hochschuldidaktik Universität Trier

Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Neu in der Lehre! Orientierung für Neueinsteiger/-innen

Do., 22. Februar 2018, 14–17 Uhr | Campus I, Gästeraum

Der Einstieg in die Lehre ist schwierig, und oft müssen sich neue Lehrkräfte die didaktischen Grundlagen für die Planung und Durchführung von Lehrveranstaltungen erst selbst aneignen. In dieser Orientierungsveranstaltung werden die wichtigsten Gestaltungsprinzipien für Vorlesungen und Seminare im Überblick vorgestellt. In Fallbeispielen werden die Planung und der konkrete Ablauf von Lehrveranstaltungen erklärt.

Leitung: Dr. Ansgar Berger, Hochschuldidaktik Universität Trier

Anmeldung

Lehren und Lernen in Theorie und Praxis

Do./Fr., 15./16. März 2018, jew. 9.30–17.30 Uhr | Campus I, Gästeraum

Mit der Umstellung der Studiengänge auf das Bachelor- und Master-System erwarten die Lehrenden neue Herausforderungen. Gefordert werden neue Lehr- und Lernformen, Schlagworte wie „Shift from Teaching to Learning“ oder „Aktivierende Lehre“ stehen im Raum. Das Modul führt in das vielfältige Aufgabenspektrum der Hochschullehre ein.

Leitung: Dr. Michael Fischer, Freiburg

Diese Veranstaltung wird vom Hochschulevaluierungsverbund Südwest angeboten. Die Anmeldung zu Workshops erfolgt über die Webseite www.hochschulevaluierungsverbund.de.

Gute Lehre dokumentieren: Das Lehrportfolio

Mo., 23. April 2018, 16–17.30 Uhr | Campus I, Gästeraum

Mit Hilfe eines Lehrportfolios können Sie Ihr Engagement in der Lehre dokumentieren und strukturiert beschreiben. Sei es als wichtiges Element in Berufungs- und Bewerbungsverfahren oder auch als persönliche Bestandsaufnahme, um über bisherige Aktivitäten zu reflektieren und sich neue Ziele zu setzen – die Erstellung eines Lehrportfolios bietet unterschiedlichen Nutzen!

Leitung: Dr. Ansgar Berger, Hochschuldidaktik Universität Trier

Anmeldung

Barrierefreie Lehre

Mo., 16. April 2018, 13–14 Uhr | Campus I, Gästeraum

Laut einer Umfrage studieren an deutschen Universitäten und Hochschulen ca. 8 % Studierende mit studienerschwerenden Beeinträchtigungen. Diese Beeinträchtigungen können Folge einer Behinderung, chronischen oder psychischen Erkrankung sein. Lehrende können schon mit kleinen Dingen dazu beitragen, dass diese Studierenden ihren Studienalltag besser bewältigen können. In diesem Workshop wird erläutert, welche Hilfs- und Unterstützungsangebote die Universität bietet und was es Wissenswertes zum Thema Nachteilsausgleich gibt.

Leitung: Nathalie Beßler, Zentrale Studienberatung Universität Trier, Uwe Gebel, Studierenensekretariat Universität Trier

Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Mach es zu (D)einem Projekt! Projektorientiertes Lernen

Fr., 15. Juni 2018, 9–17 Uhr | Campus I, Gästeraum

In vielen Lehrveranstaltungen sollen Studierende in der Regel nicht nur ihr Fachwissen vertiefen, sondern auch überfachliche Kompetenzen der Zusammenarbeit erlernen. Ausgehend von einem Problem oder einer Praxisanforderung werden von den Studierenden die zu beantwortenden Fragestellungen und Ziele spezifiziert und bei der Bearbeitung die Inhalte weitgehend selbstgesteuert erschlossen. Die Rolle der Lehrenden wird dadurch deutlich verändert, denn die Studierenden bestimmen selbst Wege und Tempo ihres Lernens. Die Veranstaltung gibt einen Überblick über die Besonderheiten projektorientierter Veranstaltungen und bietet Raum für die Erstellung einer eigenen Veranstaltungsskizze.

Leitung: Dr. Stefan Brall, Aachen

Anmeldung

Wissen schafft Können! Schlüsselkompetenzen vermitteln

Mo, 9. Juli 2018, 9–17 Uhr | Campus I, Gästeraum

Durch den Bologna-Prozess ist die Vermittlung von studien- und berufsrelevanten Schlüsselkompetenzen ein fester Bestandteil des Bildungsauftrags geworden. Doch wie werden Kompetenzen konkret in der Lehre vermittelt? In diesem Workshop erfahren Sie, welche Kompetenzen mit welchen Veranstaltungsformaten vermittelt werden können. Sie erlernen Methoden zum Training und zur Vermittlung von überfachlichen, fachspezifischen, wissenschaftlichen und berufsrelevanten Schlüsselkompetenzen und entwickeln dafür Übungsformen, die sie in ihren Lehrveranstaltungen einsetzen können.

Leitung: Dr Eva Reichmann, Bielefeld

Anmeldung

Lehrwerkstatt: Gemeinsam Lehrkonzepte entwickeln

Do., 12. Juli 2018, 15–18 Uhr | Campus I, Big-O, Mensagebäude

Suchen Sie Inspirationen zu neuen Lehrkonzepten für Ihre Lehre? Haben Sie eine Idee zu einer Lehrveranstaltung, aus der Sie ein konkretes Konzept machen möchten? Wünschen Sie sich Feedback zu einem Veranstaltungskonzept, das Sie schon durchgeführt haben? Dann macht für Sie vielleicht der Besuch unserer Lehrwerkstatt Sinn! Im Kontext dieser Veranstaltung werden interessante Lehrkonzepte vorgestellt und diskutiert. Außerdem können sie eigene Konzepte auf den Prüfstand stellen und bekommen Feedback und didaktische Anregungen.

Moderation: Dr. Ansgar Berger, Hochschuldidaktik Universität Trier, Lehrpreisträgerinnen und Lehrpreisträger

Anmeldung

Methoden-Café Spezial: Aktivierungsmethoden

Do., 11. Oktober 2018, 15–18 Uhr | Campus I, Studierendenhaus, Cafè Kunterbunt

Das Methoden-Café bietet den einmaligen Rahmen, neue didaktische Methoden kennenzulernen und sich darüber auszutauschen. In ungezwungener Atmosphäre bei Kaffee oder Tee widmen wir uns diesmal dem Thema Aktivierung. Aktivierungsmethoden sollten in keinem Methodenkoffer fehlen und oft ist es gut, wenn man neben den Klassikern auch ein paar weniger bekannte Methoden kennt. Das Hochschuldidaktik-Team bringt wieder einige „Lieblingsmethoden“ ins Café mit und Sie sind herzlich eingeladen, auch eigene Methoden vorzustellen.

Leitung: Dr. Ansgar Berger, Hochschuldidaktik Universität Trier

Anmeldung

Impro-Theater meets Lehrstörung!

Do./Fr., 6./7. Dezember 2018, 9–17 Uhr | Campus I, Gästeraum

Mit Hilfe von Impovisationstheater werden Störungssituationen der Teilnehmenden aufgegriffen und „auf links gedreht“. Ergebnis: erst viele Lacher, dann viele Erkenntnisse. In diesem Workshop geht es darum, einen neuen Umgang mit schwierigen Situationen in der Lehre zu finden, sich selbst auszuprobieren, eigene Verhaltensmuster zu reflektieren und Konzepte wie Status, Haltung und auch die Auswirkung von Emotionen in Interaktionen kennenzulernen. Improvisationstheater wird dabei als Methode genutzt, um das eigene Handeln in bestimmten Situationen zu reflektieren und neue Alternativen spielerisch auszuprobieren.

Leitung: Eva-Maria Schumacher, Hagen und Daniel Al-Kabbani, Paderborn

Anmeldung

Lehre goes digital! E-Learning-Methoden in der Lehre

Fr., 4. Mai 2018, 9.30–13 Uhr | Campus I, Phi-Lab (B12)

Was bedeutet die Digitalisierung für die Lehre und welche digital gestützten Möglichkeiten können Lehrkräfte für die Planung und Durchführung von Lehrveranstaltungen einsetzen? In dieser Veranstaltung lernen die Lehrenden die vielfältigen Potenziale sowie Gestaltungsmöglichkeiten von E-Learning kennen. Sie bildet den Auftakt für eine Reihe von Workshops im Themenfeld „Digitale Lehre“.

Leitung: Bianca Höfler-Hoang, Koordinationsstelle E-Learning

Anmeldung

PINGO & Co.– Beteiligungstools für die Lehre

Fr., 22. Juni 2018, 9.30–13 Uhr | Campus I, Phi-Lab (B12)

Mit dem Einsatz von sogenannten Audience Response Systemen (ARS) können Lehrende in ihrer Veranstaltung online Fragen stellen und die Lernenden so aktiv in die Veranstaltung einbeziehen. In der Veranstaltung werden verschiedene Systeme vorgestellt und von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern aktiv angewendet.

Leitung: Bianca Höfler-Hoang, Koordinationsstelle E-Learning

Anmeldung

Erstellung von interaktiven Lehrmaterialien

Mi., 24. Oktober 2018, 14–18 Uhr | Campus I, Phi-Lab (B12)

Im Workshop werden unterschiedliche Werkzeuge und Methoden der digitalen Aufbereitung von Lerninhalten vorgestellt. Es werden Vor- und Nachteile der multimedialen bzw. interaktiven Aufbereitung von Lehrmaterialien aufgezeigt und Sie haben die Möglichkeit, selbst eine E-Lecture aus eigenen Lehrmaterialien zu erstellen.

Leitung: Bianca Höfler-Hoang und Daniel Yamanian, Koordinationsstelle E-Learning

Anmeldung

Computergestützte Klausuren und Übungen

Fr., 30. November 2018, 9.30–13 Uhr | Campus I, Phi-Lab (B12)

Im Workshop werden anhand konkreter Praxisbeispiele, Vor- und Nachteile verschiedener Aufgabentypen sowie der Gestaltungsprozess einer E-Klausur bzw. eines E-Tutoriums in Abhängigkeit formulierter Lernziele thematisiert.

Leitung: Daniel Röder, Koordinationsstelle E-Learning

Anmeldung

Haben Sie Wünsche oder Anregungen zu möglichen Themen oder Dozentinnen und Dozenten? Wir freuen uns über Hinweise und Tipps!