Prof. Dr. Gottfried Kerscher

Prof. Dr. Gottfried Kerscher ist ab dem 1.5.2020 im Ruhestand und bei Bedarf über das Sekretariat erreichbar.

Biographisches

*1954, M.A. (1983, München), Dr. phil. (1984, München), Forschungsaufenthalte in Florenz (1985-1987), Rom (1987-89), Avignon, Perpignan, Barcelona, Mallorca, Spoleto, Bologna, Rom (1992-94 im Rahmen des Habilitationsstipendiums der DFG), Volontariat im Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege (1989-90), Habilitation, Lehrtätigkeit an verschiedenen Universitäten sowie an einem Graduiertenkolleg, European Teaching Fellowship, selbstständige Tätigkeit, Hochschuldozentur in Frankfurt/Main. Lehrtätigkeit in Innsbruck, Eichstätt, weitere Tätigkeiten Universität Lausanne.

Forschungsschwerpunkte

  • Mittelalterliche Kunstgeschichte
  • Profanarchitektur und Zeremoniell
  • Raumdispositionen und virtuelle Räume
  • Neue Medien (Netzkunst usw.)
  • Denkmalpflege

Forschungsprojekte

  • Die Leges palatinae - Cod. Lat. 9169 der Bibliothèque Royale Albert Ier in Brüssel die erste illuminierte europäische Zeremonialhandschrift und ihre Sonderstellung im mittelmeerischen Kulturraum
  • Entwicklungslinien der Kunst im 11. und 12. Jh. (in Vorbereitung)
  • Geschichte der Profanarchitektur des Mittelalters (Projekt in Vorbereitung)
  • Architektur der Öffentlichkeit

Publikationen