Tagung: Demokratie und Künstliche Intelligenz

Tagung am 22. und 23. Februar 2018 an der Universität Trier

Künstliche Intelligenz – vom social bot bis zum Polizeiroboter – beeinflusst zunehmend nicht nur unseren Alltag, sondern auch die Prozesse demokratischer Meinungsbildung und Herrschaftsausübung. Was dies für die Demokratie bedeutet, untersucht eine Tagung, die Prof. Dr. Sebastian Unger (Universität Bochum) und Prof. Dr. Antje von Ungern-Sternberg (Universität Trier) am 22. und 23. Februar 2018 an der Universität Trier veranstalteten. Die Tagung wurde von der Thyssen-Stiftung gefördert.

Über die Tagung berichtete der Deutschlandfunk am 01.03.2018.

Eindrücke der Tagung

Tagung: Demokratie und künstliche Intelligenz
Tagung: Demokratie und künstliche Intelligenz (22-23. Februar, Trier)
Prof. Dr. Thomas Vesting
Prof. Dr. Thomas Vesting
Angeregte Diskussionen
Angeregte Diskussionen...
... bei frühlingshaftem Wetter
... und Ausblick über Trier
Lehrstuhlteam von Ungern-Sternberg
Das Team des Lehrstuhls von Ungern-Sternberg
Prof. Dr. Nadja Braun Binder
Prof. Dr. Nadja Braun Binder
Die Organisatoren der Tagung: Prof. Dr. Antje von Ungern-Sternberg und Prof. Dr. Sebastian Unger
Die Organisatoren der Tagung: Prof. Dr. Antje von Ungern-Sternberg und Prof. Dr. Sebastian Unger
Prof. Dr. Wolfgang Hoffmann-Riem
Prof. Dr. Wolfgang Hoffmann-Riem
Prof. Dr. Julian Krüper
Prof. Dr. Julian Krüper
Dr. Ulf Buermeyer
Dr. Ulf Buermeyer
Prof. Dr. Uwe Volkmann
Prof. Dr. Albert Ingold
Prof. Dr. Anna-Bettina Kaiser
Prof. Dr. Thomas Vesting

Tagungsprogramm

Donnerstag, 22. Februar 2018
10:30 - 11:00 UhrAntje von Ungern, Sternberg, Trier: Begrüßung und Einführung                                                                                                                             

Teil 1 - Demokratische Meinungsbildung

11:00 - 12:00 UhrUlf Buermeyer, Berlin: Einsatz künstlicher Intelligenz zur Beeinflussung demokratischer Meinungsbildung – technische Grundlagen und rechtlicher Rahmen
12:00 - 13:30 UhrMittagessen (Mensa-Cafeteria ForU)
13:30 - 14:30 UhrThomas Vesting, Frankfurt: Die Veränderung der Öffentlichkeit durch künstliche Intelligenz
14:30 - 15:30 Uhr Uwe Volkmann, Frankfurt: Der manipulierbare Wähler – und das demokratische Ideal der autonomen Wahlentscheidung?
15:30 - 16:00 UhrKaffeepause
16:00 - 17:00 UhrAnna-Bettina Kaiser, Berlin: Meinungsfilter durch soziale Medien – und das demokratische Ideal der Meinungsvielfalt?
17:00 - 18:00 Uhr Julian Krüper, Bochum: Vorgetäuschte Identitäten und Inhalte – und demokratische Zuschreibungs- und Wahrheitsideale?
20:00 Uhr Abendessen

 

 Freitag, 23. Februar 2018

Teil 2 - Demokratische Herrschaftsausübung

9:00 - 10:00 UhrChristin Schäfer, Berlin: Algorithmic Decision Making – eine Einführung
10:00 - 11:00 UhrWolfgang Hoffmann-Riem, Hamburg: Das Ende des Rechts? Möglichkeit und Grenzen einer rechtlichen Steuerung algorithmischer Entscheidungsfindung
11:00 - 11:30 UhrKaffeepause
11:30 - 12:30 UhrThomas Burri, St. Gallen: Demokratische Implikationen des Einsatzes semi- oder vollautonomer Polizei- und Militärroboter
12:30 - 13:30 UhrNadja Braun Binder, Zürich: Algorithmisch gesteuertes Risikomanagement im digitalisierten Besteuerungsverfahren
13:30 - 15:00 UhrMittagspause
15:00 - 16:00 UhrAlbert Ingold, Mainz: „Governance of Algorithms“ – Kommunikationskontrolle durch „Content Curation“ in sozialen Netzwerken

16:00 - 16:30 UhrSebastian Unger, Bochum: Abschluss und Ausblick                                                                                                                                                                         

Die Tagung findet in den Räumlichkeiten der Universität Trier statt (Universitätsring 15, 54296 Trier).

Gefördert durch die