Umweltwissenschaften im interdisziplinären Fokus


Die Nennung der einzelnen Einrichtungen erfolgt in alphabetischer Reihenfolge.


Institut für BioGeoAnalytik, Umweltproben- und Biobanken (IBU)

Das Institut ist ein Zusammenschluss exzellenter naturwissenschaftlicher Forschungseinrichtungen und Wissenschaftler/innen der Universität Trier zur Steigerung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit und Forschungseffizienz.
Im Mittelpunkt der Tätigkeit des Instituts stehen Kryobanken, Umweltdiagnostik, Biogeochemische Analysen, Bioanlytik, Bioindikationsmethoden, Ökotoxikologie, Molekulare Wirkungsforschung, Umweltinformationssyteme und Ökotechnische Innovationen.

Weitere Informationen


Institut für Deutsches und Europäisches Wasserwirtschaftsrecht (IDEW)

Das Institut hat die Aufgabe, durch unabhängige rechtswissenschaftliche Forschung den Bereich des modernen - sich in den letzten Jahrzehnten ständig wandelnden - Wasserwirtschaftsrechts in seiner gesamten Breite wissenschaftlich zu begleiten.

Weitere Informationen


Institut für Umwelt- und Technikrecht der Universität Trier (IUTR)

Das Arbeitsprogramm des als zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Universität Trier gegründeten Instituts fasst erstmalig in der Bundesrepublik Deutschland die sachlich verwandten Gebiete des Umweltrechts und Technikrechts zusammen. Dabei erstreckt sich das Arbeitsfeld auf das gesamte nationale und internationale Umwelt- und Technikrecht. 

Weitere Informationen


Trier Centre for Sustainable Systems (TriCSS)

Das Trier Centre for Sustainable Systems (TriCSS) ist ein interdisziplinärer Zusammenschluss aus Fächern der Fachbereiche IV, V und VI mit dem Ziel, Transformationsprozesse in dynamischen Mensch-Umwelt-Systemen zu erforschen. Durch die fachliche Kooperation der verschiedenen Disziplinen können komplexe Zusammenhänge zwischen gesellschaftlichen Wandlungsprozessen, sozio-ökonomischer Entwicklung und ökologischer Resilienz hergestellt und detailliert erforscht werden.

Weitere Informationen