Dr. Michael Oberhausen

Sprechstunde: Freitags, 10:00-11:00 (und nach Vereinbarung)


Forschungsschwerpunkte

  • Philosophie der Neuzeit
  • Kant, Aufklärung
  • Erkenntnistheorie, Metaphysik, Ethik, Anthropologie

Laufende Projekte

Kants „Prolegomena zu einer jeden künftigen Metaphysik“

Die „Prolegomena zu einer jeden künftigen Metaphysik, die als Wissenschaft wird auftreten können“ von 1783 stellen Kants Versuch dar, die zwei Jahre zuvor erschienene „Kritik der reinen Vernunft“ aus einem anderen Blickwinkel und mit einer anderen Methodik darzustellen, u.a. mit der Absicht, einen leichter verständlichen Zugang zu seinem ersten Hauptwerk zu ermöglichen. Dabei hat Kant aber auch neue Akzente gesetzt gegenüber der sogenannten ersten Kritik. Die „Prolegomena“ zählen zu den Hauptwerken Kants. Ihre Editionsgeschichte ist kompliziert, da die erste Auflage sehr flüchtig erstellt wurde und alle späteren Herausgeber die vielen Fehler dieser Ausgabe durch zahlreiche Texteingriffe zu beheben versuchten. Die bisherige Referenzausgabe der „Prolegomena“ war die in Band IV (1903, 1911) der Akademie-Ausgabe von „Kant’s gesammelte[n] Schriften“, herausgegeben von der Königlich Preußischen Akademie der Wissenschaften. Die Berlin Brandenburgische Akademie der Wissenschaften veranstaltet eine Neuauflage der Akademie-Ausgabe, innerhalb derer auch die „Prolegomena“ in einer historisch-kritischen Neuedition erscheinen werden. Diese Neuedition wird die bisherige Referenzausgabe ersetzen.

Mit Prof. Dr. Kristina Engelhard

Studentische Hilfskräfte: Leonie Assion, Irina Baier, Lars Lion, Lisa Lütgenau


Lebenslauf

  • 1983-1990: Studium der Philosophie und Germanistik an der Universität Trier
  • 1990 Magister Artium in Philosophie
  • seit 1991: wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fach Philosophie der Universität Trier
  • 1995 Promotion im Fach Philosophie an der Universität Trier bei Prof. Dr. Norbert Hinske
  • 2000-2002 beurlaubt in Trier: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Philosophie I der Universität Mannheim, Prof. Dr. Lothar Kreimendahl

Veröffentlichungen

Dissertation:

  • Das neue Apriori. Kants Lehre von einer ‚ursprünglichen Erwerbung‘ apriorischer Vorstellungen (Forschungen und Materialien zur deutschen Aufklärung, Abt. 2, Bd. 12), Stuttgart-Bad Cannstatt 1997.

Editionen:

  • Vorlesungsverzeichnisse der Universität Königsberg (1720-1804). Mit einer Einleitung und Registern hrsg. v. Michael Oberhausen und Riccardo Pozzo (Forschungen und Materialien zur Universitätsgeschichte, Abt. 1, Bde. 1.1 u. 1.2), Stuttgart-Bad Cannstatt 1999.
  • Immanuel Kant, Der einzig mögliche Beweisgrund zu einer Demonstration des Daseins Gottes. Historisch-kritische Edition. Mit einer Einleitung und Anmerkungen hrsg. v. Lothar Kreimendahl und Michael Oberhausen (Philosophische Bibliothek, 631), Hamburg 2011.
  • Immanuel Kant, Neue Reflexionen. Die frühen Notate zu Baumgartens „Metaphysica“. Mit einer Edition der dritten Auflage dieses Werks. Hrsg. von Günter Gawlick, Lothar Kreimendahl und Werner Stark. In Zusammenarbeit mit Michael Oberhausen und Michael Trauth (Forschungen und Materialien zur deutschen Aufklärung, Abt. 1, Bd. 5), Stuttgart-Bad Cannstatt 2019.
  • Immanuel Kant, Träume eines Geistersehers, erläutert durch Träume der Metaphysik. Historisch-kritische Edition. Mit einer Einleitung und Erläuterungen hrsg. v. Lothar Kreimendahl und Michael Oberhausen. Im Druck.

Herausgabe:

  • Vernunftkritik und Aufklärung. Studien zur Philosophie Kants und seines Jahrhunderts. Hrsg. v. Michael Oberhausen unter Mitwirkung von Heinrich P. Delfosse und Riccardo Pozzo. Stuttgart-Bad Cannstatt 2001.

Kant-Index:

  • Heinrich P. Delfosse, Michael Oberhausen: Kant-Index, Bd. 16: Stellenindex und Konkordanz zur „Kritik der praktischen Vernunft“ (Forschungen und Materialien zur deutschen Aufklärung, Abt. 3, Bde. 23.1 u. 23.2), Stuttgart-Bad Cannstatt 1995.
  • Norbert Hinske: Kant-Index, Bd. 5: Stellenindex und Konkordanz zur „Wiener Logik“. Erstellt in Zusammenarbeit mit Heinrich P. Delfosse und Michael Oberhausen (Forschungen und Materialien zur deutschen Aufklärung, Abt. 3, Bde. 9.1 u. 9.2), Stuttgart-Bad Cannstatt 1999.
  • Lothar Kreimendahl: Kant-Index, Bd. 38: Stellenindex und Konkordanz zu „Der einzig mögliche Beweisgrund zu einer Demonstration des Daseins Gottes“. Erstellt in Zusammenarbeit mit Hans-Werner Bartz, Heinrich P. Delfosse und Michael Oberhausen. (Forschungen und Materialien zur deutschen Aufklärung, Abt. 3, Bd. 45), Stuttgart-Bad Cannstatt 2003.
  • Heinrich P. Delfosse, Riccardo Pozzo, Clemens Schwaiger: Kant-Index Ergänzungsband: Stellenindex und Konkordanz zu Georg Friedrich Meiers „Vernunftlehre“ mit einer vollständigen Konkordanz auf CD-ROM. Erstellt in Zusammenarbeit mit Michael Oberhausen und Michael Trauth (Forschungen und Materialien zur deutschen Aufklärung, Abt. 3, Bde. 22.1-22.3), Stuttgart-Bad Cannstatt 2005.
  • Lothar Kreimendahl: Kant-Index, Bd. 39: Stellenindex und Konkordanz zur Preisschrift von 1762/64, zu den „Negativen Größen“ und zur Vorlesungsankündigung für 1765/66. Erstellt in Zusammenarbeit mit Heinrich P. Delfosse und Michael Oberhausen(Forschungen und Materialien zur deutschen Aufklärung, Abt. 3, Bde. 46.1 u. 46.2), Stuttgart-Bad Cannstatt 2006.
  • Günter Gawlick, Lothar Kreimendahl, Claus A. Andersen, Armin Emmel, Michael Oberhausen, Michael Trauth: Kant-Index, Bd. 46: Stellenindex und Konkordanz zu Alexander Gottlieb Baumgartens „Metaphysica“ (Forschungen und Materialien zur deutschen Aufklärung, Abt. 3, Bde. 53.1-53.3), Stuttgart-Bad Cannstatt 2016.

Aufsätze:

  • Eine Blattversetzung in der Logik Philippi. Zu einem Fehler in Bd. XXIV.1 der Akademie-Ausgabe von Kant’s gesammelten Schriften. In: Kant-Studien 88 (1997), S. 462-466.
  • Die Vorlesungen über Logik. Zu Band XXIV der AA. In: Kant-Studien 91 (2000). Sonderheft: Zustand und Zukunft der Akademie-Ausgabe von Immanuel Kants Gesammelten Schriften, S. 160-171.
  • mit Riccardo Pozzo: The Place of Science in Kant’s University. In: History of Science 40 (2002), S. 353-368.
  • Dunkle Vorstellungen als Thema von Kants Anthropologie und A. G. Baumgartens Psychologie. In: Aufklärung. Interdisziplinäres Jahrbuch zur Erforschung des 18. Jahrhunderts und seiner Wirkungsgeschichte 14 (2002): Themenschwerpunkt: Aufklärung und Anthropologie, S. 123-146.

Rezensionen:

  • zu: Riccardo Pozzo, Kant und das Problem einer Einleitung in die Logik. Ein Beitrag zur Rekonstruktion der historischen Hintergründe von Kants Logik-Kolleg (Europäische Hochschulschriften, Reihe XX, Bd. 269), Frankfurt a.M. u.a. 1989. In: Kant-Studien 88 (1997), S. 472-474.
  • zu: Immanuel Kant, Der Streit mit Johann August Eberhard. Hrsg. v. Marion Lauschke und Manfred Zahn (Philosophische Bibliothek, 481). In: Kant-Studien 92 (2001), S. 249-254.