Der Trierer Oberbürgermeister Wilhelm von Haw (1783-1862) – Eine politische Biographie zwischen Liberalismus, Katholizismus und preußischem Staat

 

Der Trierer Oberbürgermeister Wilhelm von Haw (1783-1862) – Eine politische Biographie zwischen Liberalismus, Katholizismus und preußischem Staat von Lena Haase

„Es wurde Zeit, dass die Geschichte dieses wohl ersten, wirklich prägenden Bürgermeisters von Trier geschrieben wurde. Lena Haase hat dies getan und eine weitestgehend auf handschriftlichen Quellen basierte, dabei stets gut lesbare Arbeit geschrieben.“ (Gutachten von Prof. Dr. Stephan Laux)

Kurzbeschreibung
Die Studie porträtiert mit Wilhelm von Haw (1783-1862) nicht nur einen bedeutenden Trierer Bürger, der sowohl als Lokalpolitiker als auch als engagierter Bürger die Interessen der Stadt gegenüber dem preußischen Staat zu vertreten wusste. Sie verdeutlicht auch, dass es sich bei ihm um einen Beamtentypus handelt, der es schaffte, in einer von mehrmaligen Herrschafts- und Systemwechseln geprägten Zeit über die vermeintlichen Epochengrenzen hinweg zu bestehen und seiner Karriere Vorschub zu leisten. Seine maßgebliche Prägung erlangte Wilhelm von Haw im französischen Staatsdienst unter Napoleon, in dem er den Aufstieg zum Präfekten des Département de l’Aube schaffte. Trotz gegensätzlicher politischer Prägung trat er in seiner Heimatstadt Trier 1818 in den preußischen Staatsdienst ein.

Als Oberbürgermeister der Stadt und Landrat des Stadtkreises Trier verstand er es seit, die regionalen Interessen gegenüber dem Staate zu vertreten, was ihn in ständige Konflikte mit Preußen treten ließ, die letztlich zu seiner Amtsenthebung führten. Auf regionaler Ebene, wie auch in gesamtstaatlichen Gremien setzte sich Wilhelm von Haw maßgeblich für Trier und die Region ein. Neben der Förderung von Infrastrukturprojekten (Moselkanalisierung, Eisenbahnanschluss und Straßenbau) und der Verbesserung des Bildungsstandards in Trier, ist die noch heute sichtbare Hinterlassenschaft Haws in Trier das von ihm neu erbaute und zu einem Naherholungsgebiet ausgebaute Weißhaus. Überregionale politische Bedeutung erlangte er insbesondere durch seine Beteiligung an der Gründung der Katholischen Fraktion als Vorgängerin der Zentrumspartei im Preußischen Abgeordnetenhaus.

Einladung zur Buchpräsentation am 15. August 2018, um 18 Uhr im Lesesaal der Stadtbibliothek Trier:
Lena Haase, Der Trierer Oberbürgermeister Wilhelm von Haw (1783-1862).
Eine politische Biographie zwischen Liberalismus, Katholizismus und preußischem Staat (Publikationen aus dem Stadtarchiv Trier, Band 5), Trier: Verlag für Geschichte und Kultur 2018, ISBN: 978-3-945768-06-8.

Quellenangaben zum Bild: Porträt Wilhelm von Haws, Quelle: StaTr, Trierer Porträts, Nr. 264.