Migration – die „Mutter aller Probleme?“ (Horst Seehofer)

Ausgehend von dieser Fragestellung beschäftigten sich Schülerinnen und Schüler der 11. Jahrgangsstufe des Geschwister-Scholl-Gymnasiums in Daun im Rahmen des erstmals dreitägig stattfindenden SOWI-WITH-YOU-Projektes interdisziplinär mit Migration.

Unterstützt durch Studierende der gesellschaftswissenschaftlichen Disziplinen Geographie, Geschichte und Politik erhielten die NachwuchswissenschaftlerInnen die Möglichkeit, eigenständig gesellschaftswissenschaftliche Forschung zu betreiben und den Forschungszyklus selbst zu erproben.

Zur Beantwortung eigens formulierter Forschungsfragen analysierten die Schülerinnen und Schüler original im Stadtarchiv Trier befindliche Quellen und werteten selbstständig an der Universität Trier geführte Umfragen, Interviews sowie Experimente aus.

Neben verschiedenen Erhebungsmethoden übten sich die Lernenden auch in der Anfertigung wissenschaftlicher Präsentationen in Form von Postern, die sie am zweiten Tag in Daun gestalteten.

Die spannenden Ergebnisse präsentierten und diskutierten die NachwuchsforscherInnen im abschließend stattfindenden Forschungskolloquium an ihrer Schule.

Migration – die „Mutter aller Probleme?“ Die Mehrheit der NachwuchsforscherInnen sagt „Nein“ und fundierte diese Erkenntnis mittels eigener Untersuchungen, durch welche u.a. die historische Verwurzelung von Migration deutlich wurde. [VP]