Von Rauchzeichen bis Twitter – Lernstatt „Kommunikation in der Geschichte“

Am Donnerstag, den 23.01.2020, besuchten Studierende der Übung „Der Lebensweltbezug als didaktisches Prinzip im Geschichtsunterricht“ von Frau Janka Mittermüller die Klasse 7c am Max-Planck-Gymnasium in Trier, um mit der Lerngruppe eine Lernstatt zum Thema „Kommunikation in der Geschichte“ durchzuführen. Die Schüler*innen setzten sich dabei an mehreren Stationen mit der Frage auseinander, inwiefern verschiedene Kommunikationsmittel der Geschichte Ursache oder Ergebnis gesellschaftlicher Entwicklung gewesen waren bzw. sind. Durchgeführt wurde der Längsschnitt durch die Studierenden, die im Zuge der Übung eigene Unterrichts- miniaturen geplant und die dazugehörigen Unterrichtsmaterialien erstellt hatten.