Kopie eines hellenistischen Weihereliefs (um 200 v. Chr.) aus der Glypthotek in München. Die Szene zeigt auf der linken Seite des Reliefs die Opfernden an einem Altar. Rechts sitzen die beiden Gottheiten, denen geopfert wird.

Sammlung um Kopien wichtiger antiker Kunstwerke bereichert

Von einem großzügigen Geschenk profitieren die Original- und Abgußsammlung der Universität Trier und die Studierenden der Klassischen Archäologie.

Der ehemalige Leiter des Stadtmuseums Trier, Dr. Dieter Arens, hat die Original- und Abgußsammlung der Universität mit einer großzügigen Schenkung bedacht. Neben einer umfangreichen Sammlung von Fachbüchern und Kupferstichen von Giovanni Battista Piranesi (1720-1778), die der Abteilung der Klassischen Archäologie in der Universitätsbibliothek zu Gute kamen, spendete Dieter Arens der Original- und Abgußsammlung insgesamt acht hochwertige Kopien antiker Kunstwerke.

Hervorzuheben sind der Abguss der Aulosspielerin vom Ludovisischen Thron, die Kopie eines Weihereliefs aus der Glyptothek in München oder die Kopie vom Kopf des sogenannten „Ganswürgers“. Bei allen Stücken handelt es sich um hochwertige Kopien wichtiger antiker Kunstwerke, die sich heutzutage teilweise nicht mehr beschaffen lassen. Alle Stücke schließen Lücken in der Sammlung. Dazu kamen noch zwei moderne Kopien griechischer Vasen.

Dr. Dieter Arens (Mitte) bei der Übergabe der Schenkung an Prof. Dr. Torsten Mattern (rechts), Geschäftsführer des Faches Klassische Archäologie, und Dr. Stephan Berke, Kustos der Original- und Abgußsammlung.
Die Original- und Abgusssammlung an der Universität Trier kann auf Nachfrage besichtigt werden.
Der Kustos der Original- und Abgusssammlung Dr. Stephan Berke in einer Lehrveranstaltung, in der Archäologiestudierende ein Relief bestimmen.

Der Bestand der archäologischen Original- und Abgußsammlung ist eng in die Ausbildung der Studierenden eingebunden. Beschreibungs-, Bestimmungsübungen oder Lehrveranstaltungen zum Umgang mit archäologischen Objekten sind ein zentraler Bestandteil des Studiums der Klassischen Archäologie. In diesen Zusammenhängen werden die neuen Stücke ihre Verwendung finden. Außerdem kann die Original- und Abgußsammlung gern auf Nachfrage besucht werden.

► Mehr Infos zur Original- und Abgußsammlung

Kontakt

Prof. Dr. Torsten Mattern
Klassische Archäologie
Mail: matternuni-trierde
Tel. +49 651 201-2427