Sonderforschungsbereich "Fremdheit und Armut" präsentiert Ergebnisse

Obwohl die Förderzeit des Sonderforschungsbereichs abgelaufen ist, wird ein Großteil der Ernte in Form von Publikationen erst noch eingefahren. Wichtige Ergebnisse aus der letzten
Förderphase werden in den Jahren 2014 und 2015 erscheinen. Dies gilt auch und gerade für die aufwändigen projektübergreifenden Synthesen. Mit dem Sammelband „Inklusion/Exklusion und Kultur. Theoretische Perspektiven und Fallstudien von der Antike bis zur Gegenwart“ ist vor Kurzem eine der beiden zentralen Synthesepublikationen des Sonderforschungsbereichs
erschienen.

Ein Interview mit den beiden Autoren des nun vorgelegten Sammelbandes ist im Unijournal 1/2014 erschienen.