Eindrücke der Zhu Xi-Konferenz

Zhu Xi-Konferenz
Zhu Xi-Konferenz
Zhu Xi-Konferenz
Zhu Xi-Konferenz
Zhu Xi-Konferenz
Zhu Xi-Konferenz
Zhu Xi-Konferenz

Bericht zur Tagung „Zhu Xi und Zhu Xi Studien“, 13.–15. Juli 2018

Vom 13. bis 15. Juli 2018 fand an der Universität Trier eine internationale wissenschaftliche Konferenz zum Thema „Zhu Xi und Zhu Xi Studien“ statt. Der Anlass hierzu war das 888. Geburtsjubiläum des bekannten chinesischen Denkers Zhu Xi 朱熹 (1130–1200).

In China stellt die Universität Xiamen einen der zentralen Orte für die Zhu Xi Forschung dar, die sich insbesondere im dortigen „Zhu Xi Institut“ 朱子学会 konzentriert. Hinzu kommt, dass Zhu Xi selbst in der Provinz Fujian – nicht weit von Xiamen entfernt – geboren wurde, sowie in Tong’an 同安 (heute ein Stadtteil von Xiamen) mehrere Jahre gewirkt hat. Da das Werk und die Nachwirkungen von Zhu Xi auch einen Forschungsschwerpunkt der Professur von Prof. Soffel aus der Sinologie darstellen, ist dieses Thema prädestiniert für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der Universität Xiamen und der Universität Trier.

Weitere Kooperationspartner aus China waren die East China Normal University (Shanghai) und die Universität Wuhan.

An der Konferenz selbst nahmen Wissenschaftler aus zahlreichen Ländern teil. Fast alle Fachkollegen trugen ihre Präsentationen in chinesischer Sprache vor; dies entspricht einem allgemeinen (und sehr erfreulichen) Trend in der westlichen Sinologie, das moderne Chinesische als gleichwertige Wissenschaftssprache anzusehen.

Eingeleitet wurde die Konferenz durch Grußworte, u. a. von einer Vertreterin des Trierer Konfuzius-Instituts und vom Vorsitzenden der Deutschen Konfuzianischen Gesellschaft. Die Vorträge selbst waren in zwei parallel laufenden Sektionen organisiert, zum einen Kanonstudien/Geschichte/Philologie und zum anderen Philosophie/Riten/Literatur.

Für jeden Vortragenden waren 50 Minuten Zeit für Präsentation und Diskussion angesetzt, sodass ausreichend Raum für intensive fachliche Gespräche geboten war. Als Keynote-Sprecher fungierten Prof. Dr. Zhu Jieren (ECNU), Prof. Dr. Yang Hua (Wuhan University) und Prof. Dr. Zhu Renqiu (Xiamen University).

Die Publikation der Konferenzbeiträge ist fest eingeplant. Der Tagungsband wird von Prof. Soffel zusammen mit Prof. Dr. Zhu Renqiu organisiert und soll bereits nächstes Jahr in Xiamen erscheinen.

 

Internationale Konferenz „Zhu Xi und Zhu-Xi-Studien“ Universität Trier, 13.–15. Juli 2018

Das Leben und Werk des berühmten chinesischen Philosophen und Denkers Zhu Xi (1130–1200) ist schon seit vielen Jahren ein wichtiger Baustein der Kooperation des sinologischen Institutes in Trier mit China.

Zur Feier seines 888. Geburtsjahres veranstaltet das Institut für Sinologie der Universität Trier, zusammen mit Kooperationspartnern aus China (Xiamen University und Wuhan University) vom 13. bis 15. Juli 2018 eine Internationale Fachtagung zum Thema „Zhu Xi und Zhu-Xi-Studien“ in den Räumlichkeiten der Universität Trier. Ein wichtiges Ziel ist es, die Zhu Xi-Forschung aus China international zu vernetzen.

Erwartet werden 25 Vortragende, die etwa zur Hälfte aus China anreisen, und zur anderen Hälfte aus übrigen Staaten (neben Deutschland u. a. Nigeria, UK, Schweiz, USA und Japan). Auch mehrere Vertreter verschiedener „Zhu Xi-Nachfahrenorganisationen“ werden anwesend sein.

Konferenzsprachen sind Chinesisch (bevorzugt), sowie Englisch.

Gefördert wird die Veranstaltung vom Konfuzius-Institut der Universität Trier, sowie von der Deutschen Konfuzianischen Gesellschaft.

 

Link zur Konferenzwebseite: https://www.uni-trier.de/index.php?id=65374