Publikationen

Das Institut für Rechtspolitik ist an der Veröffentlichung der Jahrbücher Bitburger Gespräche sowie der Schriftenreihen Rechtspolitisches Forum und Rechtspolitisches Symposium beteiligt. Diese Schriftenreihen erscheinen in regelmäßigen Abständen und beschäftigen sich mit aktuellen rechtspolitischen Fragen und Themen.

Des Weiteren betreut das IRP die Sammlung sämtlicher religionsrechtlicher Bestimmungen in der Bundesrepublik Deutschland von Prof. em. Dr. Gerhard Robbers.

 

Neuerscheinungen

"Parlamentarische Kontrolle in der Krise?"

Im Februar 2019 ist beim C. H. Beck Verlag das Jahrbuch der 61. Bitburger Gespräche zu dem Thema "Parlamentarische Kontrolle in der Krise?". Der Band enthält Beiträge von Prof. Dr. Gerritt Hornung, Prof. Dr. Peter M. Huber, Prof. Dr. Joachim Krause, Prof. Dr. Martin Morlok, Prof. Dr. Horst Risse, Prof. Dr. Matthias Ruffert, Prof. Dr. Utz Schliesky sowie von Prof. Dr. Christian Waldhoff.

Das Jahrbuch kann zum Ladenpreis in Höhe von 89,00€ beim Beck-Verlag erworben werden.

"Das Verfassungsgericht im tschechischen Verfassungssystem"

Ebenfalls im Februar 2019 erschienen ist der 78. Band der institutseigenen Schriftenreihe "Rechtspolitisches Forum". Der Band enthält einen Beitrag von Dr. Jan Wintr (Karlsuniversität Prag) zum Thema "Das Verfassungsgericht im tschechischen Verfassungssystem". Der Beitrag beruht auf einem am 19. November 2018 im Rahmen der Ringvorlesung "Rechtsstaatsprinzip vs. Demokratie" des Instituts für Rechtspolitik an der Universität Trier gehaltenen Vortrag.

Das Werk steht Ihnen hier als .pdf-Dokument zum Download zur Verfügung. Die Druckversion können Sie gegen Zahlung einer Schutzgebühr in Höhe von 03,00€ unter Angabe Ihres Namens und Ihrer Anschrift über das Sekretariat des Instituts für Rechtspolitik (Tel.: +49 (0)651/201-3443; E-Mail: irpsek@uni-trier.de) beziehen.

"Funktionsbedingungen unabhängiger Verfassungsgerichtsbarkeit"

In der Schriftenreihe des Landtags (71. Band) ist im März 2019 der Tagungsband der gemeinsamen Tagung des Landtags Rheinland-Pfalz und des Instituts für Rechtspolitik am 20. Oktober 2017 zum Thema "Funktionsbedingungen unabhängiger Verfassungsgerichtsbarkeit" erschienen. Hochkarätige Gäste aus Frankreich, Polen und Deutschland beleuchteten in ihren Vorträgen Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Verfassungsgerichtsbarkeit in den drei Ländern. Der Band enthält neben den schriftlichen Fassungen der Grußworte von Prof. Dr. Thomas Raab (geschäftsführender Direktor des Instituts für Rechtspolitik), Hendrik Hering (Präsident des Landtags Rheinland-Pfalz) und Herbert Mertin (Minister der Justiz des Landes Rheinland-Pfalz) die Beiträge der Referenten Prof. Mathieu Disant (Université Lyon Saint-Etienne, Direktor des Centre de Recherches Critiques sur le Droit), Prof. Dr. Piotr Tuleja (Richter am Polnischen Verfassungsgerichtshof, Jagiellonen-Universität Krakau), Prof. Dr. Dr. h.c. Fryderyk Zoll (Jagiellonen-Universität Krakau, Direktor des European Legal Studies Institute an der Universität Osnabrück), Peter Müller (Richter am BVerfG, Ministerpräsident des Saarlandes a.D.) und Prof. Dr. Kyrill-Alexander Schwarz (Institut für Staats- und Verwaltungsrecht der Juristischen Fakultät der Julius-Maximilians-Universität zu Würzburg), sowie eine Zusammenfassung der abschließenden Podiumsdiskussion, moderiert von Prof. Dr. Alexander Proelß (ehem. Direktor des Instituts für Rechtspolitik).

Die Publikation steht über die Homepage des Landtags kostenfrei hier als Download zur Verfügung.

"The constitutionality control in the Greek legal order – A European country which follows the American system! –"

Im Mai 2019 erschien der 77. Band der Schriftenreihe "Rechtspolitisches Forum". Der Band enthält eine schriftliche Fassung des Vortrags von Prof. Dr. Spyridon Vlachopoulos (Law School, National and Kapodistrian University of Athens) zum Thema "The constitutionality control in the Greek legal order - A European country which follows the American system! -", gehalten am 7. November 2018 im Rahmen der Ringvorlesung des Instituts "Rechtsstaatsprinzip vs. Demokratie".

Auch dieses Werk können Sie gegen eine Schutzgebühr in Höhe von 3,00€ direkt über das Institut für Rechtspolitik erwerben oder hier herunterladen.

"Functioning and Independence of the Constitutional Court of Spain: Guarantees and Challenges"

Zudem erschien, ebenfalls im Mai 2019, der 79. Band derselben Schriftenreihe. Der Band enthält die schriftliche Fassung des Vortrags von Prof. Dr. Xabier Arzoz, den dieser am 17. Dezember 2018 an der Universität Trier hielt, und der auch Teil der Ringvorlesung "Rechtsstaatsprinzip vs. Demokratie" war.

Der Download dieses Werks ist hier möglich, zudem kann die gedruckte Version gegen eine Gebühr von 3,00€ direkt beim IRP erworben werden.

"Ordinary judges as constitutional judges: Norway"

Der letzte Teil der Ringvorlesung "Rechtsstaatsprinzip vs. Demokratie" des Instituts für Rechtspolitik im Wintersemester 2018/2019 erschien in gedruckter Form im August 2019. Der Vortrag von Prof. Dr. Eivind Smith, der die Grundlage für dieses Druckwerk bildete, wurde von dem Autor am 21. Januar 2019 an der Universität Trier gehalten.